15. Winter-Powwow Freiberg 2004

von Eva Halang (Veranstalter)

Das 15. Winterpowwow ist also Geschichte.
Wie in den vergangenen Jahren kamen viele – ca. 160 Teilnehmer und so viele Besucher, dass es manchmal ganz schön eng wurde – aber gemütlich war es.

Die Teilnehmer (Tänzer und Trommelgruppen kamen aus ganz Deutschland, Tschechien, Belgien, Österreich und Kanada) trafen sich im Berufsschulzentrum am Schachtweg. Und das war etwas anders wie bisher. Übernachtet wurde in den Wohnungen des Wohnheimes. So galt es bei der Anreise erst einmal das Quartier zu beziehen, die Nachbarn zu begrüssen oder sich bekannt zu machen.

Am Samstag Mittag konnte es dann los gehen. Insgesamt waren 8 Trommelgruppen gekommen. Host Band waren die „Red Moon Singers“. Mit viel Spass (hoffentlich) getrommelt haben „White Lake“, „Sweetgrass Singers“, „Gigglie Women Singers“, „Flying Mushroom Singers“, „Fürstenwalde“, die „Four Wind Singers“ und die „AG Trommeln und Singen“.

Nach dem Grand Entry um 13.00 Uhr und den darauf folgenden zeremoniellen Teil fanden Contests und Vergnügungstänze statt. Tanzwettbewerbe gab es in den Kategorien: Men’s Southern Straight, Men’s Trad. Northern Style, Grass Dance, Men’s Fancy Dance, Women’s Traditional, Jingle und Fancy Shawl Dance, sowie Junior’s und Tiny Tots. Gegen Abend ging noch einmal richtig die Post ab, bis fast bis 22.00 Uhr wurde getrommelt und getanzt.

Als Special stellte Dirk Rohrbach sein Projekt „TATANKA OYATE – Buffalo Nation – Verein zur Unterstützung indigener Völker e.V.“ vor, das u.a. junge Mütter auf Pine Ridge unterstützt. Der dazu getanzte Deckentanz erbrachte 253,– € zur Unterstützung der Ziele des Vereins. In einer kleinen Galerie stellten vier Künstler ihre Werke zum Thema aus. Auch hier gab es viele interessierte Besucher.

Organisiert wurde das Powwow durch ein Organisatoren-Team, u.a. Westernbedarf Halang, Freiberg; AR Werbung – Rene Büschel, Sayda; Red Star Trading Post – E. Hepach – Seesen und vielen Helfer aus Freiberg und Sebnitz. Dabei wurden wir unterstützt von: Oppacher Mineralquellen; der FFFV Lawicki Freiberg; dem Autohaus Mäke Brand-Erbisdorf; Aktiv Werbung Freiberg und natürlich vom Schulamt und dem Landratsamt Freiberg. Vor allem die Unterstützung vom Landratsamt und der Stadt Freiberg war sehr wichtig, vor allem nachdem wir am Anfang viel Skepsis begegneten.

Und das waren die Sieger und Platzierten:

  • Men’s Northern Traditional Dance
    1. Čikala (Milan Mráz)
    2. Tobias Felber
    3. Ringo Scheibl
  • Men’s Southern Straight Dance
    1. Dirk Menzel Reibsch
    2. Willi Hämmerle (Old Man)
    3. Oliver Gamm
  • Women’s Traditional Dance
    1. Nancy Bartschat (South.)
    2. Margit Ibisch (North)
    3. Stephanie Hänicke
  • Men’s Grass Dance
    1. Sven Seipp
    2. Michael Gelmroth
    3. Jörn Lamprecht
  • Women’s Jingle Dress Dance
    1. Claudia Giel
    2. Ellen Ludwig
    3. Silke Braunert
  • Men’s Fancy Feather Dance
    1. Benjamin Hämmerle
    2. Ralf Deichsel
  • Women’s Fancy Shawl Dance
    1. Susanne Gelmroth
    2. Linda Arlt
    3. Katrin Hanke
  • Junior’s
    1. Jeremias Czapp
    2. Freya Felber
    3. Janine Charles
  • Tiny Tots
    1. ?
    2. Larissa Trippel
    3. Tabea Kruse

Video:
Rabbit Dance

Report schreiben


www.powwow-kalender.de