Rounddance

48 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 7. Mär 2012, 00:31

An die europäischen Drums,

ich bin sicher es trifft NICHT auf alle Trommeln zu - jedoch ist mir etwas bei 2 Powwows aufgefallen.

Der EröffnungsRounddance wurde beide male "gerade" (straight/- - - - -) gespielt, nur mit einer Betonung auf einer Schweren Zählzeit.
nur als Vergleichsbeispiel:
http://www.youtube.com/watch?v=ik8CRjwENPE&feature=player_embedded

Ein Rounddance hat einen anderen Rhythmus (- .- .- .- .-)
http://www.youtube.com/watch?v=gEyTB5uuOKg&feature=related
Es wäre schön, wenn ein Rounddance angekündigt ist, dass auch einer gespielt würde.

besten Dank und Gruß =)
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 7. Mär 2012, 18:58

ok?!
m-of-p
37 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 8. Mär 2012, 09:28

Früher dachte ich immer, tanzen soll Spaß machen.....und um ehrlich zu sein- wer von uns ist perfekt?

Kommt mal ein Lied, was man nicht mag-- was solls...
Können die Trommelgruppen mal nicht zählen.... nicht schön, aber mei--- war nicht mal die Grund-Intention der Spaß an der Sache?
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 9. Mär 2012, 00:09

Glaub mir, der Spaß nimmt sehr stark zu, (engl.) "when the bar is raised" - die Englische Version find ich passend. Besser als "gehobenes Niveau" (aber meint im Grunde schon selbiges).

aber um beim Thema zu bleiben: es macht nicht so viel Spaß einen Rounddance (also Seitwärtstanzen) wenn das Lied gerade gespielt ist! Es ist vor allem auch um einiges anstrengender als der Rounddancebeat...!!

=)
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 9. Mär 2012, 00:32

Bernhard hat geschrieben:
Es wäre schön, wenn ein Rounddance angekündigt ist, dass auch einer gespielt würde.
Also wenn du da keinen Rounddance erkennen konntest, solltest du dir mal Gedanken über deinen Berufswunsch und/oder Studiengang machen. Ganz ehrlich!
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
244 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 9. Mär 2012, 23:55

Es wäre echt schön gewesen, wenn man 1 mal etwas anmerken könnte und es von den "ach so alt Eingesessenen" als konstruktiver Beitrag zur effektiven Weiterentwicklung des europäischen Powwows wahrgenommen werden könnte... Aber das kann es scheinds nicht!

Seis drum, ihr werdet mich nicht los - nur weil ihr glaubt, dass ihr auf Grund eurer 10/15/20/30-Jährigen "Erfahrung" meint alles zu Wissen. Das ist auch eine Art von Rückschritt.
Werde weiterhin meine Gedanken zu "Eruopäischen Powwows" abgeben!

Macht euch mal Gedanken drüber, warum die """"Szene"""" immer kleiner wird, wie in einem anderen Thema angesprochen ;)
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 00:32

Übrigens CHRISTOPH: man kann scharf schreiben aber persönliche Beleidigung hätte nicht drin sein müssen!! *daumenrunter*
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 01:18

Das war keine Beleidigung, das war ein gut gemeinter ehrlicher Rat. Wenn du das nicht erkennst, tja …
Du haust hier ganz schön mit der Kritikkeule um dich. Ok, kann man machen, aber dann muß man das auch fachlich begründen können. Wenn nicht, dann macht man sich lächerlich. Bei vielen Themen, die du ansprichst, muß ich dir Recht geben, auch wenn mir dein Ton nicht gefällt (ja, du hast sehr oft einen Befehlston drauf). Bei einigen Themen kann ich nicht mitreden, aber beim Thema Rhythmus habe ich etwas Einblick und sehe, daß du noch nicht sehr viel über Plainsmusik weißt und noch nicht viel Plainsmusik gehört hast. Trotzdem stellst du dich hier hin und schreist: „Alles falsch!“ – Du machst dich lächerlich, und das ist auch keine Beleidigung, sondern nur ein gut gemeinter Rat.
Weißt du, diese Powwowsache und indianische Musik im Allgemeinen ist ein sehr weites Feld. Da ist es generell schwierig, etwas als falsch zu beurteilen. Daß du etwas nicht kennst, heißt noch lange nicht, daß es nicht existiert.

Zurück zum Thema, ich kann dir etliche Rounddances und Rabbitsongs vorspielen, die fangen schön akzentuiert an (die Schläge haben unterschiedliche Lautstärken und unterschiedliche Abstände), aber spätestens nach der zweiten Wiederholung sind die Abstände gleich und nach der dritten auch die Lautstärken. Also was konkret bringt dich zu der Behauptung, das wäre kein Rounddance gewesen?
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
244 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 04:28

Es ist eine Beleidigung, wenn Du das nicht erkennst, dann hast du ne komische Weltanschauung.

Ich habe bisher nicht mit persönlichem Fachwissen um mich geschmissen, da ich dachte es handle sich nicht um einen Wettbewerb, wo der der dir meisten bücher gelesen hat gewinnt... Setze soweit Kenntnis voraus, bei eurer Erfahrung, dass ihr verstehen solltet, was ich an Kritikpunkten so von mir gebe; naja
Bitte bring doch ein paar Beispiele dieser Straight gespielten Rounddances hier rein. Und vielleicht kannst du mir auch Stämme vorstellen, wo sie straight gespielt werden.

Ansonsten geh ich von meinen, auch Jahrelangen und intensiven Erfahrungen und durch Kontakt und lernen von Natives, weiterhin davon aus, dass Rounddances allgemein von powwowDrums im typischen "Herzschlag" gespielt werden. Es gibt den Rounddance auch mit Handtrommeln gespielt; dort gibt es den alten Rhythmus (Herzschlag) und einen Modernen - erste Viertel ein Schlag; die zweite gerade Viertel aufgeteilt in eine Schnarrachtel und eine geschlagene Achtel, welche wieder zur nächsten Viertel führt. - das kann man als straightrounddance betrachten, was aber auf eine powwowdrum nicht zutrifft. Da der moderne Handdrumrounddance recht flott ist kann man ihn gut tanzen. Je langsamer ein RD ist desto leichter/lockerer ist der Herzschlag (! .! .! .!) zu tanzen...
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 10:51

Bernhard hat geschrieben:
Macht euch mal Gedanken drüber, warum die """"Szene"""" immer kleiner wird, wie in einem anderen Thema angesprochen ;)


na weils solche wie dich gibt *daumenrunter*
Profilbild
gast_

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 11:30

Bernhard... es gibt keine feststehenden Regeln in Indian Country. 500 Nationen haben alle andere Sichtweisen und Selbstverständnis. Postulate wie Deine sind rein Weiße Sicht.


ZB Gibts hier das Postulat - ne Frau hat immer Leggins zu tragen--- das ist Mumpitz! zb die trad Ponca Frauen tragen oft keine. auch die Jingle Tänzerinnen der 20ger/30ger Jahre trugen allenfalls Ringelsöckchen....und auch heute gibts Tänzerinnen ohne....

(Mir hats vorhin schon wieder den Beitrag gekippt....grrr....)
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 13:49

Gast_
nein, ich bin nur jemand, der einen allgemein höheren Standard ersehnt hätte.

4 hier sind nicht DIE powwowbegeisterten Deutschlands. aber die 4 sind nicht offen für Neuen Wind und Entwicklungsideen... Ok!
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 14:38

ohhh... sooo sehe ich das eher nicht.... wir sind schon offen--- nur unsere Baustellen sind eben einfach andere!
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 16:40

Hier mal ein Beispiel.... aufgenommen hats Maggy (die mit dem blonden langen Zopf bei mir am Stand in Rathenow... in ihrer Studi-Zeit in Hawaii... Honululu Powwow
Dateianhänge
Craddle 006.JPG
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 16:44

Sooooo... und weil die das in Amiland so machen- bestehe ich in Zukunft darauf, das jeder trad. Tänzer einen Blüten- Lei trägt!
Dateianhänge
Craddle 007.JPG
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 22:44

Hallo Bernhard,
auch wenn ich weis, dass ich nicht auf Deinem hohen respektvollen Niveau agiere, will ich Dir noch einen kleinen Rat geben. Wenn Du so dringend einen allgemein höheren Standard ersehnst, dann gründe eine eigene Band und/oder richte selbst ein Powwow aus, wo Du all die hohen Anforderungen erfüllen kannst. In Deiner Band oder bei Deinem Powwow kannst Du den "Neuen Wind" und Entwicklungsideen verwirklichen. Wir, die wir nicht offen sind für "Neuen Wind" und dergleichen, werden uns nicht erdreisten Dir unsere Hilfe anzubieten. Du mußt es also allein tun bzw. andere Helfer suchen. Ich denke bei Deinen Fähigkeiten wird es eine Kleinigkeit sein.
Ich warte also auf Deine Band oder Dein Powwow. Bis dahin werde ich mich mit dem Grimma-Powwow oder dem Winter-Powwow zufriedengeben in Erwartung der Erleuchtung, die Du über uns bringst.
Im Ernst, ich finde es schade, dass Du Dich wegen Kleinigkeiten aus Rechthaberei mit uns überwirfst und uns pubertär aus der Facebook-Freundesliste streichst und Dein Kommen zum Grimma-Powwow aufkündigst.
Die Powwowszene braucht Verstärkung, aber ausser Sprüche, paar netten
Liedern auf der Handdrum und 2 Chicken-Auftritten habe ich Nichts erlebt, was Deine fordernde Art rechtfertigt.
Gruß Joe
Joe
119 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 22:52

... unsere Feinde sind wir selbst,SCHADE :-(
Thomas
350 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 22:59

Ich mische mich ja eigentlich nicht gern in solche ausufernden Diskussionen ein, aber den Rounddance haben doch alle Tänzer als Rounddance erkannt und getanzt. Er war zwar vielleicht nicht akkurat getrommelt, aber er war als Rounddance erkennbar.
Mir ist auch in vielen Musikbeispielen aufgefallen, dass am Anfang des Liedes die Akzentuierung (Lautstärke)der Schläge und die zeitlichen Abstände wesentlich besser zu erkennen sind und zum Ende hin immer mehr abflachen. In der Praxis ist es bei uns auch so. Wir haben es selbst schon erkannt und arbeiten dran, es ist aber nicht so leicht.
Profilbild
Ela
56 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 10. Mär 2012, 23:09

Leider ist meine Internetverbindung im Moment total lahm, deshalb habe ich in beide Roundancevideos nur für einige Sekunden reingeschaut. Ich finde der Rounddance von Rathenow hat mehr Heartbeat als der aus USA, den ich als wesentlich mehr straight empfinde (Akzentuierung/Lautstärke der Schläge fehlt).
Profilbild
Ela
56 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 11. Mär 2012, 03:53

Ela, du hast für MEIN Verständnis die Tatsachen umgekehrt geschrieben. Nachdem ich ""Herzschlag"" und Straight bereits erläutert habe, belass ich es hierbei - hat aber nichts mit Akzenten zu tun.

Sagen wir so, die Masse hat seitlich getanzt, da es als Rounddance deklariert worden war.

-------

Jörg, schade, dass du da noch nachtrauerst - mach dir gedanken drüber, vielleicht hilfts dir. Abstand kann bei so wenigen Powwowbegeisterten vielleicht sogar von Vorteil sein. Ach ja, bin die letzten 14 Jahre auch alleine sehr gut zurecht gekommen! damit kannst mich nicht schocken. ;)
Ihr verlangt ständig, "mach doch mach doch" - ich würde hier ja überhaupt nichts von mir geben, wenn´s nichts zu schreiben gäb... tuts aber!
da ich hier vermtl schon als Prozer abgestempelt wurde, muss ich meinem Ruf auch gerecht werden: krm - Habe schriftlich, ausführlich PW-Oranisatorisches für Zwei Powwows fertig - gib mir Geld (10.000€) und ich machs innerhalb 1 1/2 Jahren! *kicher*

Dieses Jahr hab ich Pfingsten eh was Intressanteres vor. Naja, und sonst, "vielleicht" kommt man mal wieder zusammen, wer weiß.... :-?

Schlusswort, meinerseits!
"Kleinigkeiten machen die Feinheiten! Deshalb achte ich auf solche "unwichtigkeiten" wie z.B. Rounddancerhythmus, Fahnenordnung, einhaltung der Singleline,...!"
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 11. Mär 2012, 03:54

ach - stacheln macht schon spaß! :-D

schönen Sonntag an Alle und mit bestem Gruß B-)
B
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 11. Mär 2012, 10:14

Och---- sooo einfach ists nicht--- gib mir Geld und ich machs.

Kohle haben wir alle keine --- wichtig ist, aber, was man draus macht!
Und ach, wenn ich Geld hätte..... hätt ich auch ne Villa auf Hawaii.- obich dann noch Powwow machen würde--- ich glaub nicht--- ich glaub, dann würd ich Sachen machen, die mir Spaß machen. Bei Powwow ist das glaube ich nicht mehr unbedingt der Fall- leider!
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 11. Mär 2012, 13:38

Bernhard hat geschrieben:
da ich hier vermtl schon als Prozer abgestempelt wurde, muss ich meinem Ruf auch gerecht werden: krm - Habe schriftlich, ausführlich PW-Oranisatorisches für Zwei Powwows fertig - gib mir Geld (10.000€) und ich machs innerhalb 1 1/2 Jahren! *kicher*



mhmmm...tja... weißte Bernhard... alle die sich hier so Powwow-organisatorisch ins Gefect begeben und organisieren--- die mußten vorher für die Kohle arbeiten gehen.... also wie wärs?

Und genau weil die eben nicht nur das Powwow organisieren, sondern vorher noch die Kohle mit Arbeit raschaffen müssen--- kommen Leute, die über furz und Feuerstein meckern, ganz besonders gut an. Da wird nähmlich nicht nur das Engagement vor Ort zerredet, sondern 1-3 Monate harter Arbeit auch--- Arbeit für deren Entlohnung sich derjeneige auch nen Urlaub irgendwo hätte leisten können- oder zb in die Staaten hätte fliegen können.
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 11. Mär 2012, 15:02

@ Bernhard

Ich bin leider nur ein Mensch und habe auch meine Fehler. Mein musikalisches Gehör ist leider nicht sehr gut ausgeprägt. :-( Das heißt, dass ich feine Nuancen in zeitlichen Verläufen (z.B. Abständen zwischen den Trommelschlägen) leider nicht immer erfassen kann. Deshalb ist für mich die unterschiedliche Lautstärke der Schläge beim Rounddance (der erste leise, der zweite laut) sehr wichtig.
Daher habe ich geschrieben, dass ich den zweiten Song als mehr straight EMPFINDE. Ich habe nicht behauptet, dass er straighter ist. Für mich verwischen sich die unterschiedlich langen Abstände zwischen den Beats noch mehr, wenn die Lautstärkeakzentuierung fehlt.

Zum Glück habe ich andere Stärken und bin meinen Mädels trotzdem eine große Hilfe in der Band. :-D
Profilbild
Ela
56 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 11. Mär 2012, 15:22

Hallo Bernhard

---
gib mir Geld (10.000€) und ich machs innerhalb 1 1/2 Jahren
----

als Musikstudent solltest Du Dich da auch auskennen oder Prof fragen

Also Konzept machen
Sponsoren suchen - nur hier im Forum ist das nicht der richtige Ort
Powwow veranstalten

Grüsse
Eva
Eva
206 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 12. Mär 2012, 20:15

Hier das Töchting von Ela.

Ich habe mir beide Songs genau angehört. Und ich gebe zu, beim ersten ist nach dem lauten Schlag der gleiche Abstand wie zwischen dem leisen und lauten. Das heißt nach dem lauteren müsste ein längerer Abstand bestehen.
(1,2, /1,2, /) 1=leise,2=Laut
Aber trotz nicht korrektem Takt erkennt man doch eindeutig den 1./leisen und 2./lauten Schlag.
Im zweiten Video ist dieser Laut-Leise-Unterschied wesentlich geringer und der Takt auch nicht korrekt.

Bei einem Rounddance handelt es sich meiner Meinung nach um einen 3/4-Takt. An 1.Stelle kommt eine leise Viertelnote, an zweiter eine laute halbe Note und damit an dritter Stelle kein Schlag sondern der Gesang.

Ich bin durch Muttern schon im Bauch mit dieser Musik konfrontiert worden. Daher meine ich ein gutes Taktgefühl zu haben. Und ich habe auch mit meiner Musiklehrerin in der Oberstufe ausführlcih darüber gesprochen. Dazu kommt, dass ich viel auch im Privaten mit dieser Musik verbringe und meiner Erfahrung nach ist ein Rounddance so aufgebaut wie eben beschrieben.

Ja der erste Song war nicht perfeckt, aber das "bessere" Beispiel empfand ich sogar als schlechter.
Hier ein Beispiel meinerseits, wie ein Rounddance aufgebaut sein sollte:

http://www.youtube.com/watch?v=zpXSYncbrEc

Mit freundlichen grüßen Nine
Profilbild
Nine

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 13. Mär 2012, 01:18

Hallo Nine,

vielen Dank für deinen Beitrag. Gut geschrieben!
Ja das 2. Ersatzbeispiel ist auch nicht 1000pro gespielt (um ehrlich zu sein, hatte nicht groß Zeit investiert, nach einem sehr guten Rounddance zu suchen)...

Da du durch die Mischung Mamma und Musik-LK (?wennichrichtigverstandenhab?), würd ich gern nochmal fragend nachhaken.

Ich hab´s bisher immer in Ganzen (1er) Takten gefühlt, kann mich mit deinem 3/4-Feeling aber voll anfreunden. Dein Bsp. ist auch geradezu perfekt hierfür!
Nachgehakt: darf ich fragen warum für Dich das leise Viertel die Eins ist?
Ich sehe beim Rounddance den lauten Schlag auf der Eins und dann die 3 einen leisen Schlag als Auftakt zur nächsten Eins. Dadurch hats in sich, für mich, mehr Sinn aber vor allem einen gewissen drive nach vorne...

in LAUTschrift ausgedrückt: ist (EINS,.dreiEINS,.dreiEINS,.dreiEINS) nicht harmonischer als (einsZWEI.,einsZWEI.,einsZWEI.,einsZWEI,) zu denken?

vielen Dank nochmal für deinen Beitrag ( *daumenhoch* )und würd mich über eine weitere Rückmeldung von Dir freuen.

besten Gruß
Bernhard
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 13. Mär 2012, 02:04

und ihr macht alle musik??
ok ich verrat euch das geheimnis!
black lodge - rounddance ( mit der großen trommel (nicht handtrommel mit schnarre)):

Screenshot rounddance.jpg
m-of-p
37 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 13. Mär 2012, 11:00

werd glaub auf ndn connections zurückgreifen...

hmmm, m-of-p, also verraten hast nichts. zeigt nur Bildlich, was wir eh schon festgestellt haben.

Wo ist denn für Dich die EINS, wenn man fragen darf? (kurzer oder langer Schlag)
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 13. Mär 2012, 15:47

@Bernhard
ja in diesem Punkt hast du Recht, dass eher der laute Schlag die Eins ist , ich wollte nur den ungewären Rytmus verstänlich darstellen.

Im Nachhinein, ist es mir auch aufgefallen weil dieser das Feeling beim t´Trommeln gibt.(Laut;..;Leise/Laut;..;Leise/)
Profilbild
Nine

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 13. Mär 2012, 15:50

@m-of-p

Das Bild ist Weltklasse und man erkennt perfeckt wie ein Rounddance klingen sollte ! Danke für diese Darstellung!
Profilbild
Nine

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 13. Mär 2012, 16:10

Bild
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 13. Mär 2012, 16:15

@ Elke
Hast du dich jetzt im Thread vertan oder war es ein symbolischer Schlussstrich?
Profilbild
Ela
56 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 13. Mär 2012, 19:02

ne, das war das noch schuldige Bild zu einem Comment weiter oben, das ich per Zufall vorhin gefunden hab,,, wie das so ist Du suchst Schirme und findest Handschuhe....
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 13. Mär 2012, 19:04

Elke hat geschrieben:
Bernhard... es gibt keine feststehenden Regeln in Indian Country. 500 Nationen haben alle andere Sichtweisen und Selbstverständnis. Postulate wie Deine sind rein Weiße Sicht.


ZB Gibts hier das Postulat - ne Frau hat immer Leggins zu tragen--- das ist Mumpitz! zb die trad Ponca Frauen tragen oft keine. auch die Jingle Tänzerinnen der 20ger/30ger Jahre trugen allenfalls Ringelsöckchen....und auch heute gibts Tänzerinnen ohne....

(Mir hats vorhin schon wieder den Beitrag gekippt....grrr....)


den meine ich...
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 17. Mär 2012, 01:50

ich weiß ja nicht wie sie sich Live anhören (die Aufnahme ist auf jeden Fall nicht so gut,schade).

http://www.youtube.com/watch?v=xO0K5hMZvI8&feature=relmfu

(so allgemein,meine ich)
Zuletzt geändert von Thomas am So, 18. Mär 2012, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.
Thomas
350 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 18. Mär 2012, 00:33

Ich find ja, wie in der Musik ist auch in Diskussionen der Ton ausschlaggebend. Konstruktiv sich darüber auszutauschen und Infomaterial zur Verfügung zu stellen sollte doch Hauptbestandteil eines Forums sein und keine Beweihräucherung der eigenen Person. Aus meiner Sicht war der Round Dance zum sehr schönen Rathenow PW gut und richtig wie er war. Viel interessanter, als der ausschweifende und doch sehr beleidigende "Egoausflug" von Bernhard, find ich die Frage wie denn der allgemeine und nicht zwingend musikerfahrene PW-Teilnehmer erkennen kann, dass es sich um einen Rabbit handelt und nicht um einen Round Dance. Das Lied von den Dead Dogs mit den Handtrommeln war super schön. Vielleicht fällt euch allen ja was ein zu dem Thema: Taktart etc.
Grüßle V.
Vanessa
9 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 19. Mär 2012, 15:52

Rabbit Dance/Denver March Powwow
http://www.youtube.com/watch?v=vn-lyliz_GY

Bin kein Pro in Rabbitdance. Aus meiner Sicht muss ein Rabbit vermutlich vom MC angesagt werden, denn der Rhythmus (alter Handdrum-Rounddance, Herzschlag/Heartbeat,o.ä.) und die Lieder sind, wenn überhaupt, kaum zu unterscheiden...

Was mir bei dem obrigen Bsp. aufgefallen ist: lediglich der Schluss ist etwas anders gestaltet bei diesem Rabbit in dem Video (nicht auf alle übertragbar)
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 21. Mär 2012, 19:34

doch es gibt einen hörbaren unterschied!

rabbit.jpg





die schläge ("laut/leise") liegen etwas weiter auseinander als beim rabbit.
ebenso sind schläge fast gleich laut (nicht wie beim rd, wo der 2. wesendlich leiser ist).
in der wiederholung (2. teil), wo es meist einen text folgt, wird das tempo langsamer und schleppender (hier drehen
sich die paare)um dann kurz vor ende (meist mit "wijaha") wieder schneller zu werden.
und der gesang liegt in der mitte zw. lautem und leisen schlag.

kann man alles hören, wobei die fragen von vanessa richtig ist, wie man es dem volke beibringen kann.

jedoch, muss ich sagen, dass man es von einem powwowtänzer erwarten können müsste, dass er soetwas erkennt und sich
nicht nur in seiner kategorie etwas auskennt. aber da glaube ich kommt der gestresste und uninteressierte deutsche
durch.
aber als sänger muss ich mich auch mit sämtlich tanzvarianten auskennen, damit der jeweilige tänzer auch sein richtiges lied bekommt. also sollte es auch
umgekehrt möglich sein zum richtigen lied den richtigen tanz zu machen.

oli
m-of-p
37 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 21. Mär 2012, 22:09

Ich gebe dir Recht, Olli. Jeder Tänzer sollte den Tanz erkennen und richtig umsetzen.
Aber selbst Tobi sagte zu uns, dass die Unterschiede zwischen Rabbit und Rounddance sehr fließend sind, und er sich auch eher auf die Ansage des MC verlassen würde. Dass die Schläge eigentlich gleich laut sein sollten und die große Pause des Rounddances beim Rabbit etwas verkürzt wäre und damit ein eher treibender Charakter entsteht. So war seine Erklärung.
Aber es ist natürlich schwer, das schon bei den ersten paar Trommelschlägen rauszuhören, damit man dann auch richtig zu tanzen anfängt.
Profilbild
Ela
56 Beiträge


Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 19. Apr 2012, 23:23

Schöne Lieder...!

:meine Antwort auf die gestellte Frage:

Ein Nord/Süd-Gefälle gibt es nicht! Der Rhythmus des allg. bekannten Rounddance ist """""herzschlag""""" (Laang kurzLaang kurzLaang...) - Es wird mit sicherheit Einzelne Stämme geben die Gesellschaftstänze haben die seitlich getanzt/mit einem anderen Rhythmus gespielt werden!

3,4 und 7 haben den "modernen" Handdrumrounddancerhythmus, wobei das Bsp7 eher als indianische Popversion verstanden werden dürfte!!

2 hört sich für mich wie ein Sidestep (Wertungstanz der Frauen) an - daher versteh ich es nicht ganz, dass da "normaler" Rundtanz getanzt wird...

1 und 6 sind ganz normal gespielte Rounddances, wie sie von jeder Drum gespielt werden.
Dass bei dem Bsp1 bei Nichtlauten Passagen es scheint, dass es gerade gespielt wird, liegt daran, dass bei leisen Schlägen der Weg der Schlägel sehr kurz und niedrig ist! Dabei ist es schwer einen exakten Rhythmus zu halten (die Erdanziehungskraft zieht, ohne entsprechende Gegenkraft, nach unten)... man erkennt es daran - sobald wieder laut gespielt wird hört man deutlich den Herzschlag!!


besten Gruß
Bernhard
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 28. Apr 2012, 20:13

Bernhard,
ein 49er der im Süden gesungen und getrommelt wird ist doch meines Erachtens auch ein Social Dance wird aber im Gegensatz zu den nördlicheren Owl oder Rabbit Dances 1,2 Takt doch anderst getrommelt im oder seh ich das falsch ?

http://www.youtube.com/watch?v=544xzCzj_Uk
http://www.youtube.com/watch?v=Kx8aVEwo ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=vn-lyliz ... re=related

Michael the Tipidancer
Listen to the Elders
Michael
22 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 29. Apr 2012, 15:50

Michael hat geschrieben:
ein 49er der im Süden gesungen und getrommelt wird, … wird aber im Gegensatz zu den nördlicheren Owl oder Rabbit Dances … doch anderst getrommelt oder seh ich das falsch ?

Nein, das siehst du nicht falsch. ;-)
Nördlichen Rounddance kennen wir alle (siehe Beispiele oben), getanzt wird linksrum (mit der Sonne), mit dem linken Fuß auf die Eins (lauter Schlag). Dabei ist der Körper gestreckt und ist oben. Der rechte Fuß kommt auf die Zwei (leiser Schlag). Dabei sind die Beine gebeugt und der Körper ist unten.

Südlicher Rounddance oder 49 (2. Beispiel) ist sehr viel schneller (deswegen auch der Vergleich zum Sidestep in Bernhards Beitrag). Getanzt wird deshalb auch nur auf die Eins. Linker Fuß auf die Eins, rechter Fuß auf die nächste Eins.
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
244 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 14. Aug 2012, 14:48

die Sachen werden bei verschiedenen Stämmen bestimmt unterschiedlich gehandhabt. um welche Stamm geht es denn in dieser diskussion?
Profilbild
GAST1

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 14. Aug 2012, 15:03

so geht rabbit dance bei den Kiowa:

http://www.youtube.com/watch?v=W4dSqDcKEJ4
Profilbild
GAST1

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 21. Aug 2012, 02:29

ja für kids..
alice
141 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 27. Okt 2012, 23:12

Well, well, meines Erachtens ist hier ein Streit entbrandt, weil Ihr euch alle über Obst unterhaltet und der eine von Äpfeln spricht und der andere über Birnen: Rounddance ist ein Sammelbegriff für Sozialtänze der Plainsindianer und gleichzeitig je na Zeit, Stamm und Familie unterschiedlich in Melodieform, Text, Sprache und Rhythmus! Rounddance kann gleichzeitig auch eine spezielle Kategorie innerhalb der Sozialtänze bezeichnen. So bei den Lakota der 1970er. Der ist aber nicht zu vergleichen mit den 2010ern! Deswegen: Bernhard lass hier nicht den Oberguru heraushängen, bevor du alle Stämme, Zeiten und Familien studiert hast. Wenn du deine eigene Familie, bzw. Gesangsgruppe aufgebaut und etabliert hast, dann kannst du auf die Kacke hauen, bis dahin halt die Klappe und lerne! Ist doch zum Kotzen mit diesen Klugscheißern, sorry, musste aber mal gesagt werden! beste Grüße, Sänger Alexander
Alexander
3 Beiträge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste