Winter-Powwow 2017

Termine, Ideen, Planungen – Das Forum für (potentielle) Veranstalter.
33 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 30. Apr 2016, 17:34

Gibt es denn schon interessierte Veranstalter für das 28. Winter-Powwow 2017?

Es gibt sicher einige Leute u.a. in diesem Forum die mit Rat und Tat zur Seite stehen.

BG
Hartmut
Hartmut
82 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 3. Aug 2016, 22:28

Seit Hartmuts Anfrage sind mittlerweile 3 Monate vergangen. Auch durch Gespräche zur Week konnte kein Veranstalter für das Winter-Powwow 2017 gefunden werden.
Es ist offensichtlich dass die Powwow-Szene schwächelt. Der fehlende Veranstalter ist nur ein Hinweis. Die Zahl der Tänzerinnen und Tänzer ist rückläufig. Ganz drastisch wird es sichtbar bei dem Rückgang der Trommelgruppen. Es gab Powwow´s, da haben 9 Trommelgruppen gesungen.
Wo liegen die Ursachen für diesen Rückgang ?
Diese Frage müsste diskutiert werden, um dann eventuell Veränderungen anzugehen.

Ich will einige Aspekte nennen, die mir in den vergangenen Jahren aufgefallen sind und die Powwow-Szene negativ beeinflusst haben könnten. Grundsätzlich sollten wir dankbar sein über jeden Powwow-Veranstalter. Deshalb eventuelle Kritik nicht über bewerten.

- Jedes Powwow sollte so angelegt sein, dass die Teilnehmer und Zuschauer sich wohlfühlen und optimal eingebunden werden. Daher sollte sich jeder Veranstalter prüfen, ob er nicht einzelne Aspekte ( die unter Umständen sehr langatmig sind) zu hoch bewertet (Fahnen-Übergabe,
Aufheben von Federn, Danksagungen u.ä.).

- Gerade unser Winter-Powwow lebt von der Vielfalt der Aktivitäten. Daher ist nicht richtig,Tanzkategorien (Waldlandtänze) nicht zu berücksichtigen.

- Dasselbe gilt für das Ablehnen von Frauen-Bands für Männer- wettbewerbe. Damit wird die Leistung der Frauen massiv abgewertet und außerdem kommt eine Mißstimmung auf, die das Powwowfeeling stört.

- Es ist nicht gut, dass bei verschiedenen Wettbewerben bei mehreren Powwows der Eindruck entstand, dass nicht objektiv bewertet wurde.

- Der Begriff Powwow wird für Veranstaltungen genutzt, die kein Powwow sind. (siehe Beispiel https://www.youtube.com/watch?v=n1_DP7Btppk).

Unabhängig von der notwendigen Diskussion wird noch ein Veranstalter für das Winter-Powwow 2017 gesucht.
BG Joe
Joe
119 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 4. Aug 2016, 11:19

gut geschrieben!

Zu Bostalsee.... das Ding wird sich nicht ändern, Herr Lauer ist leider beratungsresistent.
Schade eigentlich... aber, wie gesagt, es lässt sich nicht ändern.
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 4. Aug 2016, 11:22

... ach ja....

.... und es wäre auch schön-- wenn Powwow mal wieder als Chance sich zu treffen gesehen wird, und nicht jeder Teilnehmer seinen privaten Wünsch-Dir-Was-Zettel rausholt..... das macht es Organisatoren auch nicht wirklich leichter ;)
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 8. Aug 2016, 12:56

ein richtig nettes Winterpowwow für alle wäre doch was

Habe da so eine Idee
Eva
206 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 11. Aug 2016, 10:58

Mit den Überlieferungen haben uns die Alten alles vorgegeben was wir brauchen. Die Veranstalter brauchen sich nur daran zu bedienen. Dann ist alles bedeutungsvoll, alles hat Qualität. So profitieren alle davon.
Profilbild
Ingo Sch.

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 11. Aug 2016, 22:49

?????
wasn konstruktiver beitrag...

davon bezahlt sich aber weder halle noch gema... und werbung machts auch nicht....
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 12. Aug 2016, 09:25

Joe hat geschrieben:
Es ist offensichtlich dass die Powwow-Szene schwächelt. Der fehlende Veranstalter ist nur ein Hinweis. Die Zahl der Tänzerinnen und Tänzer ist rückläufig. Ganz drastisch wird es sichtbar bei dem Rückgang der Trommelgruppen. Es gab Powwow´s, da haben 9 Trommelgruppen gesungen.
Wo liegen die Ursachen für diesen Rückgang ?

Meiner Meinung nach haben wir es mit mehreren Ursachen zu tun.
  1. Die Powwows sind besser geworden. Solche Tänzer und Musiker wie am Bostalsee oder beim Council willst du doch nicht bei einem Powwow sehen, oder? Daß höhere Qualität auch niedrigere Quantität nach sich zieht, läßt sich nicht verhindern.
  2. Zu wenig Nachwuchs. Es gelingt uns nicht, junge Leute für Powwows zu begeistern. Guck dir die Wettbewerbe der Jugendlichen an. Viele Tänzer von früher kommen gar nicht mehr zum Powwow oder tanzen nicht mehr. Du hast früher auch getanzt, ich auch. Ich würd gerne wieder tanzen, bin aber zu faul, mir ein Outfit zu basteln. Was ist es bei dir?
Da einige der angesprochenen Punkte das letzte Winter-Powwow betreffen, und ich an der Organisation beteiligt war, kann ich dazu kurz was sagen.
Als erstes muß man feststellen, daß der Rückgang schon die letzten zehn Jahre zu beobachten war und deshalb mit dem Powwow in Gräbendorf nur in sehr geringem Maße zu tun hat.
Joe hat geschrieben:
- Jedes Powwow sollte so angelegt sein, dass die Teilnehmer und Zuschauer sich wohlfühlen und optimal eingebunden werden. Daher sollte sich jeder Veranstalter prüfen, ob er nicht einzelne Aspekte ( die unter Umständen sehr langatmig sind) zu hoch bewertet (Fahnen-Übergabe,
Aufheben von Federn, Danksagungen u.ä.).

Fandest du diese Punkte beim letzten Powwow (in Gräbendorf) zu langatmig? Ok, das Gebet hat sich sehr in die Länge gezogen, aber das war anders abgesprochen. Ich finde diese sozialen Sachen wie Ehrungen sehr wichtig, weil Powwows mehr sein sollten als reine Tanzturniere.
Federn wird hierzulande immer noch zu wenig Respekt entgegen gebracht. Wenn alle wirklich wirklich wirklich darauf achten würden, daß keine Feder zu Boden fällt, bräuchten wir keine Zeremonien, um das wieder auszubügeln.
Wenn wir die wichtigen Dinge weglassen, dürfen wir es auch nicht mehr Powwow nennen.
Joe hat geschrieben:
- Gerade unser Winter-Powwow lebt von der Vielfalt der Aktivitäten. Daher ist nicht richtig,Tanzkategorien (Waldlandtänze) nicht zu berücksichtigen.

Das Großartige am Winter-Powwow ist ja, daß es jedes Jahr von anderen Veranstaltern organisiert wird und deshalb jedes Jahr anders ist. Manchmal gibt es viele Waldlandelemente, manchmal wird versucht, ein südliches Powwow durchzuführen, manchmal radelt der Lampenmann eine Stunde durch den Saal. Wir wollten mal ein Powwow mit mehr Plains-Charakter. Keine große Sache.

Da ist noch ein anderer Punkt. Immer mehr Leute fahren nach dem offiziellen Teil abends noch nachhause, egal wie weit. Vielleicht sollten sich die Veranstalter fragen, warum die Leute möglichst schnell wieder weg wollen.
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
244 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 12. Aug 2016, 18:04

das mit den federn kann ich so nicht bestätigen... GON ... werden die federn so schnell als geht aufgehoben... bloss keine verzögerungen im zeitplan.....

im übrigen tanzt joe doch noch... mhmmm.....
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 12. Aug 2016, 18:08

zu den trommelgruppen und tänzern am bostalsee..... bei den trommlern kommts drauf an. wer grad da ist....bostalsee ist und wird auch kein powwow... egal was dransteht und die franzosen ... von steinbourgh .. sind gebucht.... nicht mehr und nicht weniger... es ist eine show für touristen... ohne das ich mich über die qualität dessen äussern mag.
fakt ist das herr lauer nach möglichkeit kein geld ausgeben mag... leider
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 12. Aug 2016, 18:26

und zum tanzen... ich selbst tanze noch jede menge...nur wenn ich mir blöde sprüche auf pws anhöre und was ich darf und was nicht... na. dann tanz ich da eben nicht.... ganz einfach
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 14. Aug 2016, 13:10

Elke hat geschrieben:
?????
wasn konstruktiver beitrag...

davon bezahlt sich aber weder halle noch gema... und werbung machts auch nicht....


Konstruktivität bei der Organisation und die genannten Punkte sind traditionell nur die Aufgaben von den Veranstaltern und den Ausschüssen (Komitees).
Da halte ich mich respektvoll zurück.
Profilbild
Ingo Sch.

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 14. Aug 2016, 14:58

.....worum geht es hier?
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 14. Aug 2016, 15:25

Wir wollten mal ein Powwow mit mehr Plains-Charakter. Keine große Sache.

-----

gut und schön . Ist aber kein Grund die Leute im Vorfeld mit Desinteresse "auszuladen"
Eva
206 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 14. Aug 2016, 15:31

Ingo Sch. hat geschrieben:
Elke hat geschrieben:
?????
wasn konstruktiver beitrag...

davon bezahlt sich aber weder halle noch gema... und werbung machts auch nicht....


Konstruktivität bei der Organisation und die genannten Punkte sind traditionell nur die Aufgaben von den Veranstaltern und den Ausschüssen (Komitees).
Da halte ich mich respektvoll zurück.


das ist auch ein Grund, dass die Veranstalter weniger werden
Die Ansprüche der Trommelgruppen und Teilnehmer an die Organisatoren steigen
Auch die Behörden und örtlichen Gegebenheiten werden nicht einfacher.
Kein Wunder, wenn sich potenzielle Organisatoren fragen, ob sie das Risiko noch eingehen möchten
Eva
206 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 15. Aug 2016, 00:10

Eva hat geschrieben:
Christoph hat geschrieben:
Wir wollten mal ein Powwow mit mehr Plains-Charakter. Keine große Sache.

gut und schön . Ist aber kein Grund die Leute im Vorfeld mit Desinteresse "auszuladen"

Hast du denn Informationen darüber, wer wen ausgeladen hat? Aber bitte nur Fakten. Was der ehemalige Arbeitskollege des Schwagers der Cousine mal in der Straßenbahn aufgeschnappt hat, interessiert mich nicht.
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
244 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 15. Aug 2016, 03:19

Hallo ihr lieben,
hier wird ja schon fleißig diskutiert.
Ich persönlich sehe das alles gar nicht so drastisch.
Die Powwow -Szene hat sich weiterentwickelt und verbessert. Dadurch ist der Anspruch gestiegen, was wie Christoph schon geschrieben hat, ein Rückgang der Quantität mit sich zieht, was aber ganz natürlich ist. Die Tänzer hoffen auf eine Band, die das off-beat Trommeln beherrscht, die Bands hoffen auf gute Technik. Der Veranstalter hofft auf zahlende Besucher, um u.a die Kosten decken zu können. Sicherlich machen die steigenden Ansprüche es den zukünftigen Veranstaltern nicht leichter. Vielleicht sollte man die Idee mit einem festen Powwow - Komitee noch mal aufgreifen, um ein paar Schwierigkeiten abdämpfen zu können. Aber auch die Kommunikation unter den Veranstaltern sollte in Zukunft besser werden. Das würde auch einiges erleichtern, damit das Rad nicht jedes Jahr neu erfunden werden muss, besonders bei denjenigen, die zum ersten mal ein Powwow organisieren. Das bedeutet nicht, dass es jedes Jahr gleich sein soll, sondern, dass man sich grundsätzlich mehr austauscht und unter die Arme greift.
Es sind ausreichend Bands und Tänzer anwesend, also sehe ich diesbezüglich noch kein Problem. Die Sänger dürfen mehr Singen und die Tänzer haben mehr Platz. Außerdem sind alle Kategorien vertreten und die Bands sind überwiegend so aufgestellt, dass jeder beat abgedeckt werden kann. Das hat sich verbessert.
Tänzer und Sänger fallen auch oft weg, weil sie selber in der Organisation des Powwows stecken. Als Hostdrum, ist es den Sängern dieser Band auch oft nicht möglich zu tanzen. Nun das ist weder gut, noch schlecht. Es sind aktive Powwow - Besucher, die das Powwow am Leben halten, aber eben, auch wenn freiwillig, einer Doppelbelastung ausgesetzt sind. Das würde sich zwar ändern, wenn es wieder mehr Bands gäbe, aber wie man es dreht und wendet, es hat immer ein Gutes und ein "Schlechtes". Ich denke wir können sehr zufrieden sein.
Es gibt nicht weniger Veranstalter. Klar zählen wir auf die festen Größten, die in einem bestimmten Jahresrhythmus ein Powwow ausrichten.
Die Powwows finden statt und auch wenn es immer mal im Gespräch war, dass es ausfällt, weil sich noch niemand gefunden hat, kann ich beruhigend sagen, dass es immer heißer gekocht, als gegessen wird.
In den letzten Jahren habe ich gemerkt, dass das Winter - Powwow von vielen als ein Jahreshöhepunkt empfunden wird. Es finden immer Gespräche im Untergrund statt, wer wann welches Powwow ausrichten kann, wer wem helfen wird und so weiter.
Es war schon ein paar mal sehr eng, aber es hat sich letztlich immer jemand gefunden.
Die Kommunikation ist also das Nonplusultra.
Das habe ich bei unserem Powwow dieses Jahr auch gemerkt.
Es wurde weder jemand ausgeladen, noch wurde die Möglichkeit genommen, seine eigene Kategorie auftreten zu lassen. Das hätten wir besser Kommunizieren müssen.
Leider wurde da mehr Wind um Halbwahrheiten gemacht.
Ich muss aber auch sagen, der Zug der Kommunikation, fährt in beide Richtungen.
Es gab wenig Nachfragen.

Wir hatten für das Powwow dieses Jahr einen anderen Anspruch. Wie Christoph schon gesagt hat, haben wir uns auf ein nödliches Powwow spezialisiert. Das ist prinzipiell nicht falsch, es entspricht nur nicht unserer eigenen Powwowtradition.
In den USA gibt es im Jahr über 100 Powwow's und jedes ist anders, aber alle sind nach den Überlieferungen gestaltet, so wie Ingo erwähnte.
Bis auf Grundsätzlichen, liegt es also immer bei dem Veranstalter, wie ein Powwow ausgerichtet wird und auch das macht ja ebenso Vielfalt aus.
Sicherlich haben wir eine eigene Powwowtradition geschaffen, die alles versucht zu berücksichtigen, die Frage ist nur, ob diese Tradition so viel Spielraum für Veränderungen zulässt.
Wir haben es etwas anders gemacht, als "unsere" Tradition es vorgibt.

Der Zuwachs wird so gering bleiben, aber darauf lege ich nicht mein Augenmerk. Ich sehe eher die Jugend, die schon da ist. Die Hereingeborenen, oder heißblütigen Neueinsteiger. Sie müssen mehr ins Boot geholt werden. Ich wurde vor einigen Jahren in die Organisation geholt und musste mich mit meiner Aufgabe auseinandersetzten. Seit dem war ich bei fast jedem Powwow irgendwie in der Organisation mit beteiligt. Mittlerweile sind immer mehr Junge Menschen aktiv und ich glaube wir haben einen weiteren guten MC in der Powwow- Szene ;)
Lasst uns also nicht nur nach neuen Potentialen suchen, sondern die vorhandenen mehr fördern und mit der Materie vertraut machen. Wenn sie nicht von sich aus kommen, müssen wir sie wohl ebenfalls ins Boot holen.

Was die Bewertung betrifft, würde ich dem kein Wert beimessen.
Es wäre zwar wünschenswert, wenn die ausgewählten Juroren auch das nötige wissen über die zu bewertende Kategorie haben, aber da sind wir wieder bei dem Thema, das die Personen, die es sicher bewerten können, meist selber Sänger und/oder Tänzer sind. Vielleicht würde auch hier ein festes Powwow - Komitee Abhilfe schaffen.
Als ich mich dieser Aufgabe gestellt habe, als Headjudge zu fungieren, habe ich ein halbes Jahr im voraus ein Plan erstellt und die Personen angesprochen ob sie diesen, oder jenen Tanz bewerten können und mir eine Zusage erfragt. Das hat mir auf dem Powwow selbst sehr geholfen, denn die meisten wussten schon welche Kategorie sie bewerten.
Letztlich war aber auch hier für viele die Bewertung strittig, obwohl ich sehr darauf geachtet habe, dass nur Leute die Tänzer beurteilen, die auch wissen, was für die Kategorie wichtig ist. Vielleicht ist es auch die eigene Fehleinschätzung einiger Personen, die mit ihrer eigenen Bewertung nicht zufrieden sind.
Man wird es nie für alle richtig machen.
Deshalb ist der Gedanke, ein Powwow zu veranstalten, was allen zu sagt und alle zufrieden stimmt sehr schön, wie auch fast unmöglich, aber auch das ist eben irgendwie natürlich. Wie Elke geschrieben hat, sollte es doch auch eine Chance sein, sich zu treffen und da sollte man seine Teilnahme nicht davon abhängig machen, ob einzelne Tanzkategorien feste Bestandteile im Powwowablauf sind.

Es sind wohl wie so oft die Befindlichkeiten und die fehlende Kommunikation, die Probleme bereiten. Kritik ist wichtig, man muss aber auch die Balance halten und auch die guten Dinge ansprechen. Danke, für deine Anmerkungen Joe.
Ich denke, das wird wieder viele anregende und bereichernde Gespräche geben.

Lg aus Cottbus
Janis
33 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 15. Aug 2016, 16:35

Es ist nicht meine Absicht, dass Powwow in Gräbendorf oder ein anderes Powwow zu kritisieren. Ich wollte Punkte ansprechen, die mir in den letzten Jahren aufgefallen sind.
Ich stimme Christoph zu, es gelingt uns nicht junge Leute für das Powwow zu begeistern.
Hierbei stellt sich die Frage, sind es vielleicht zu wenig Powwow´s und lohnt es sich für ein paar
Powwows ein aufwendiges Outfit zu basteln und zu trainieren. Ist das Powwow für junge Leute
attraktiv und gibt es Neuerungen. Wenn es Neuerungen (Women trad. Highstep, Smoke Dance,
Eastern War Dance, Relationship special Contest u.ä.) gibt, werden sie von anderen Veranstaltern weitergeführt, damit sie sich etablieren.
Übernehmen wir in ausreichenden Maße Anregungen , von jenseits des Großen Wassers ?
So gibt es dieses Jahr auf der Crow Fair ein “3 Generations Dance Special (Großeltern , Eltern , Kind).

Da die Powwow-Szene in Deutschland und Europa klein ist, muss sich bei unseren Powwows die Vielfalt der Indi-Szene wiederspiegeln. Es kann eigentlich kein spezifisches Powwow ( Plains, südlich o.ä. ) geben, da die Personaldecke dazu zu gering ist. Auch bei den Sängern.
Aus meiner Sicht geht es auch nicht, dass Frauen-Bands bei bestimmten Tänzen nicht singen dürfen. Entscheidend ist die Qualität des Vortrags und nicht das Geschlecht der Sänger/Innen.

Den wichtigsten Fakt hat Janis angesprochen. Die Kommunikation muß unbedingt verbessert werden. Ich halte es für erforderlich, dass sich die Powwow-Aktivisten zumindest einmal im Jahr , zumindest in lockerer Form einmal im Jahr zum Erfahrungsaustausch und Terminabsprachen treffen.
Soweit meine Gedanken, die keinen Anspruch auf Richtigkeit erheben.
LG Joe
Joe
119 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 16. Aug 2016, 08:11

@christoph... war ja für alle in fb zum mitlesen.... nix hörensagen.... oder besser. nach löschung eben nicht mehr zum mitlesen
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 16. Aug 2016, 09:42

Ich hab nichts davon gelesen, daß jemand ausgeladen wäre. Das wäre auch ziemlich dämlich, weil jeder Besucher und jeder Teilnehmer die Einnahmen erhöht.
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
244 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 16. Aug 2016, 10:32

zu den Händlern--- ach nee, wir haben eigentlich gar keinen Platz.....

auf ne Anfrage in fb, als es um das POwwow ging im Fragenthread: Frage von uns- wie es denn nun wird, mit den Händlern--- (Kein: Diskutieren wir grade noch, oder klären wir) neee..... Wörtlich: "wir würden den Diskussionsfluss stören" mit anschliessender Löschung

wie soll ich sowas werten?

Na doch so, das ich mir besser ne andere Beschäftigung am Wochenende suche- oder?

und dieser Komentar s.o. hat irgendwann Mitte, Ende Januar stattgefunden....
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 18. Aug 2016, 08:37

Christoph hat geschrieben:
Eva hat geschrieben:
Christoph hat geschrieben:
Wir wollten mal ein Powwow mit mehr Plains-Charakter. Keine große Sache.

gut und schön . Ist aber kein Grund die Leute im Vorfeld mit Desinteresse "auszuladen"

Hast du denn Informationen darüber, wer wen ausgeladen hat? Aber bitte nur Fakten. Was der ehemalige Arbeitskollege des Schwagers der Cousine mal in der Straßenbahn aufgeschnappt hat, interessiert mich nicht.


nicht der Schwippschwager oder Hörensagen aus der Strassenbahn

Das waren persönliche Gespräche
und auch, wie schon gesagt, der gesamte Thread bei Facebook war plötzlich verschwunden
Eva
206 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 18. Aug 2016, 09:46

Eva hat geschrieben:
Christoph hat geschrieben:
Eva hat geschrieben:
Christoph hat geschrieben:
Wir wollten mal ein Powwow mit mehr Plains-Charakter. Keine große Sache.

gut und schön . Ist aber kein Grund die Leute im Vorfeld mit Desinteresse "auszuladen"

Hast du denn Informationen darüber, wer wen ausgeladen hat? Aber bitte nur Fakten. Was der ehemalige Arbeitskollege des Schwagers der Cousine mal in der Straßenbahn aufgeschnappt hat, interessiert mich nicht.


nicht der Schwippschwager oder Hörensagen aus der Strassenbahn

Das waren persönliche Gespräche

Versteh mich bitte nicht falsch. Ich will hier nicht rummotzen. Es interessiert mich wirklich, wie solche Meinungen entstehen können, denn bei keiner Besprechung war die Rede davon, daß wir jemanden nicht dabei haben wollen. Im Gegenteil, wir hatten immer die Angst, daß zu wenig Leute kommen könnten – wegen der Stimmung und natürlich auch wegen der Finanzen.

Deshalb nochmal – wenn du konkrete Infos hast, laß es mich bitte wissen. Muß auch nicht hier öffentlich sein, PM oder E-Mail geht auch.
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
244 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 18. Aug 2016, 12:29

@Christoph.... wie gesagt, wir als Selbst-Irotänzer hatten bei fb gefragt, im nachhinein, wo denn alle waren und zaghaft antworteten 1 oder 2 und binnen Stunden war der ganze thread weg.
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 22. Aug 2016, 14:54

Dann wäre es doch mal sinnvoll, zu definieren, was die Veranstalter unter dem Begriff "Powwow" verstehen.
Profilbild
Ingo Sch.

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 22. Aug 2016, 21:34

ich glaube schon das wir uns darüber einig sind..... danke für den konstruktiven beitrag
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 22. Aug 2016, 21:56

Elke, du scheinst irgendwie ein Problem mit Ingo zu haben.
Es ist aber nicht alles, was jemand sagt/schreibt schlecht und destruktiv, nur weil man jemanden nicht leiden kann.
Im Grunde hat Joe das ja auch angesprochen und ich finde es auch nicht verkehrt sich mit dieser Fragestellung auseinander zu setzen.
Es werden einige Veranstaltungen als Powwow bezeichnet.
Einig sind wir uns da glaube ich noch lange nicht. Und wer sind eigentlich "wir"?
Janis
33 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 22. Aug 2016, 23:44

Elke hat geschrieben:
ich glaube schon das wir uns darüber einig sind..... danke für den konstruktiven beitrag

Gut Elke, dann sei doch mal konstruktiv und schreibe die Definition hier hin, über die ihr Euch einig seid.
Profilbild
Ingo Sch.

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 23. Aug 2016, 09:02

wir ist die powwowszene
... und der rest der welt bezeichnet damit ein meeting... oder ne kneipe(war mal name einer kneipenkette)
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 23. Aug 2016, 09:03

... und ansonsten gings wohl eher in dem thread um ausrichten von powwows....
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 23. Aug 2016, 15:58

Oh.... sehr gut!
Es ging sogar ganz genau um die Ausrichtung des Winterpowwows 2017. Und wenn ich hier so lese, sind wir dazu scheinbar keinen Schritt weiter gekommen. Im Gegenteil. Die unsägliche Forumskritik am vergangenen Powwow würde mich als möglichen spontanen Veranstalter auch eher abschrecken. Liebe Elke, deine Bewertung und Meinung akzeptiert, aber solche Zeilen bringen hier mehr Verstimmung und uns leider in der Sache nicht weiter.
Vorschlag: Sollte sich kein Veranstalter finden, schlage ich zu der Zeit ein internes ostdeutsches Szenetreffen vor. Dort könnte man konstruktiv die erwähnten Probleme erörtern.
Gruss Petrie
Profilbild
Petrie

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 24. Aug 2016, 08:33

na langsam wirds albern...... ich werde für ne kritik an nem powwow gemassregelt. wo ich am powwow gar nichts kritisiert habe......
... wo soll hier eigentlich noch die lust am tanzen herkommen? wenn man schon fürs ansprechen einer merkwürdigen social -media zensur zum hetzer gegen ein powwow abgestempelt wird
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 26. Aug 2016, 16:21

Petrie hat geschrieben:
Vorschlag: Sollte sich kein Veranstalter finden, schlage ich zu der Zeit ein internes ostdeutsches Szenetreffen vor. Dort könnte man konstruktiv die erwähnten Probleme erörtern.
Gruss Petrie

Veranstalter

wir arbeiten dran. Nur sind leider Leute vom Amt in der Urlaubszeit nicht sehr effektiv
Eva
206 Beiträge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast