Hoopdance

5 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 14. Nov 2010, 00:24

Hallo zusammen,

ich wollte an dieser Stelle mich einmal an alle Hoopdancer aus Deutschland, Europa richten. Es gibt ja glaub ich nicht so Viele, aber Die find ich nicht übel. *daumenhoch*

Was mir stark auffällt: Ihr habt immer viele verschiedene Hoops für eure Tänze. Unterschiedliche Größen, Materialien, Stärke (cm), Farben...

Warum eigentlich?

Es ist sehr schwer dünne, "tarnfarbene" Ringe zu sehen. Gerade mit solchen Reifen macht ihr großartige Figuren. Diese lassen sich leider nur schwer bewundern, da man sich anstrengen muss, diese zu erahnen. Ein Freund von mir (Quentin Pipestem: viele/die meisten von Euch dürften Ihn auch kennen) hat sehrsehr viele Hoops und macht die spektakulärsten Figuren, die ich bisher gesehen hab. Diese Ringe sind alle einheitlich Weiß... Vorteile: man kann sie beliebig kombinieren und muss nicht vorher darauf achten, wie die Ringe zusammen passen; da sie alle hell sind, kann man jede Figur mit leichtigkeit erkennen und bestaunen. In Amerika sieht man meist helle, teilweise sogar grelle Farben... manchmal vielleicht mit kleinen Verzierungen aber normalerweise schlicht, einfarbig.


Würde mich über Rückmeldungen von Euch Hoopdancern sehr freuen.
schönen Gruß

Bernhard :-)
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 14. Nov 2010, 00:33

Hier ein kleines Beispiel, was ich meine...

Lieber Hartmut, mir viel dieses Video nur eben in die Hände. Bitte sieh dies nicht als Kritisierung sondern als Veranschaulichung, was ich meine - optisch.

http://www.youtube.com/watch?v=T2FZ_BxBZkg

ab min 3 - Ich habe einen Hoopdance auch in HohenNeuendorf Feb.2010 live miterlebt, mit den selben gedanken. Ihr seid sehr gute Tänzer, nur mit den schlecht sehbaren Hoops ist es schwer diese Tollen Figuren zu erkennen.

schönen Gruß

ps: Hartmut, wenn es dir nicht Recht ist, dass ich dieses Video hier verwendet habe, sag bitte bescheid, dann werde ich den Link entfernen!!
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 21. Nov 2010, 14:00

Hallo Bernhard,

das mit dem Video ist ok, es ist ja öffentlich in Youtube eingestellt.
Quentin ist durchaus ein sehr guter Hooptänzer. Er war 3 facher Weltmeister im Hoop Dance und verdient u.a. mit diesem Tanz seinen Lebensunterhalt.
Wir paar Reifentänzer in Deutschland tanzen nicht für Youtube. Ich glaub' da kann ich für alle sprechen.

Die Reifen, die Du nicht siehst sind weiß. Die Zuschauer, die in der Halle waren haben die Reifen gesehen, darauf kommt es mir an.
Sie sind dünner als die Reifen, die Quentin verwendet. Mit Ihnen kann mann einige Figuren machen, die mit den dickeren nicht oder schwerer möglich sind. Ich experimentiere gern mit verschiedenen Materialien.
Wenn Du Dir die Erläuterungen zum Hoopdance anschaust, wirst Du auch die Erklärungen zur Bedeutung der Farben finden.
Quentin tanzt Show, mehr ist es nicht (nicht abwertend), wenn er hier vor Zuschauern tanzt. Wenn Du ihn kennst wirst du das wissen.

Ich möchte damit lediglich auf die unterschiedlichen Bewegründe aufmerksam machen, die die einzelnen Tänzer dazu motivieren, diesen Tanz entweder für sich allein oder für andere zu tanzen.

Bei der Auswahl der Reifenfarbe kommt hinzu, dass es immer verschiedene Hintergründe und Bodenfarben gibt. Tanze ich mit weißen Reifen vor einer weißen Wand...
Wie ist die Sichtachse der meisten Zuschauer. Wenn ich das vorher weis, kann ich mit bezüglich der Farben darauf einstellen. Es gibt Hooptänzer, die tanzen im Grassdanceoutfit. Auch hier sieht man die Reifen nicht immer gut, da viele dieser Outfits weiße Fransen haben.

Ich tanze den Reifentanz nicht "nur" zu Anschauungszwecken, sondern auch als symbolischen Tanz, als Heilungstanz für mich und andere. Das muss nicht immer jeder wissen, für wen ich tanze. Wenn ich auf einem Powwow mit den Reifen tanze und kurz vorher ist ein guter Freund oder jemand aus meiner Familie krank geworden ist, dann tanze ich auch für ihn oder sie. Das muss ich aber nicht proklamieren.

Die Empfehlung, die mir ein Mohawk im Umgang mit der indianischen Kultur gegeben hat: "Erkenne den Stil, aber mach Dein eigenes Ding. Kopiere nicht." habe ich für mich angenommen.

Ich habe mich mit einigen Reifentänzern unterhalten, darunter mindestens drei Weltmeister. Ich habe dabei erfahren, dass wenn man "nur" für den Gewinn (Weltmeistertitel) tanzt, geht der Symbolgehalt des Tanzes verloren, (dazu gibt es natürlich eine Geschichte, die ich hier aus Respekt vor der Person nicht veröffentlichen werde).

Daher bin ich nicht erpicht darauf, ggf. auch hier in Europa einen Hoopdancecontest zu veranstalten. Es würde sich sicher die darstellerischer Qualität verbessern, aber vielleicht würde mehr dabei verloren gehen. :-?

Ich finde es gut, wenn Kinder sich dieses Tanzes annehmen und sich trauen vor viel Publikum zu tanzen. Das muss auch nicht immer alles klappen, allein die Tatsache, dass sie mittanzen ist in meinen Augen viel wert.

Ein Reifentänzer hat mir gesagt, dass wenn jemand mit dem Reifentanz aufhört, soll er einem Jüngeren seine Kenntnisse übermitteln. Nun, ich mach das schon vor dem Aufhören. Das kann ich, weil ich mich in keiner Konkurrenzsituation befinde.

So, nun habe ich Dir und allen Mitlesenden einen kleinen Einblick in meine "Reifentanzgedankenwelt" gegeben, die sich im Verlaufe der Zeit entwickelt hat und sicher auch noch weiterenwickelt.

Beste Grüße
Hartmut
Hartmut
82 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 26. Nov 2010, 02:32

Geht denn nicht gerade beim Hoopdance die Symbolhaftigkeit verloren, wenn man die "Symbole", die mit den Hoops dargestellt werden, nicht gut erkennen kann?

Warum müssen es denn wärend 1 Tanz 2-4 verschiedene Ringarten verwendet werden...? Probieren kann man ja schon vieles aber wäre es nicht schön, sich dann pro Tanz auf eine Art zu beschränken. Gerade dieses - ein paar "Tricks" mit diesen Ringen, dann ein Paar mit Anderen - kommt mir etwas "Showhaft"...
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 26. Nov 2010, 09:27

Das kommt drauf an, wie jemand seine Performance zusammen stellt. Ich tanze nie über 7 Minuten- Da zeige ich zwar nicht alle Figuren, die es gibt, aber die Leute kippen mir auch nicht eingeschlafen vom Hocker...
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron