Frage betreffend Fasanenfedern

5 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 7. Okt 2008, 22:53

Hallo allerseits.

Ich habe mir in den USA etwas anfertigen lassen und brauchte dafür 150cm lange Fasanenfedern.
Als ich zurück nach Deutschland bin hat mich der Zoll "angeschissen" und will mehr Geld weil der Fasan angeblich Artengeschützt sei.

Ich habe auch gelesen das die deutschlandweite Jagdstrecke bei ungefähr 350.000 Fasanen pro Jahr liegt. Demnach kann der ja nicht artengschützt sein, ich habe auch noch nie davon gehört das ich, wie bei Adlerfedern Papiere dafür besitzen müsste.

Vielleicht kann mir ja einer von Euch Experten weiterhelfen =).
Bushido
1 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 10. Okt 2008, 17:24

Der Zoll will nicht mehr Kohle, weil Fasan Artengesch. ist--- wenn ers wäre, würden sie es gleich einziehen.

Was pasiert ist-- Du hast tierische Produkte importiert--- die brauchen ein tierärztliches Atest, das sie sauber, schimmelfrei usw-- und das kostet---und zwar pro tierischem Produkt extra--- ich glaub es lag mal so um die 50 Dollar....

aber koi Panik--- das Problem hast nicht nur Du....

Grüßele von Elke
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 12. Nov 2008, 10:48

ha'kola

150cm lange fasanfedern ,das sind nich die fasanvögel die hierzulande abgeknallt werden , sowas hab ich mein lebtag noch nich gesehn ,selbst in vogelparks nich :-O , was'n das fürn fasan ??
sieglinde
41 Beiträge
Website


Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 12. Nov 2008, 12:59

sieht doch wohl auch dufte aus.. zwar ohne Fasan, dafür aber wie ne Bustle
http://www.smh.com.au/news/world/water- ... 42150.html

die gestreiften sind der Fasan, um den es hier sicher geht:
http://www.jamd.com/image/g/57401681
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AhrefsBot und 1 Gast