Grand Entry =)

55 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 4. Feb 2011, 20:44

Der "GRAND ENTRY", die große Eröffnung eines Powwows - etcetc. aber das dürfte ja bekannt sein... =)

Habe den Link für einen sehr schönen GE des "Dakota Winterfestes 2011" bekommen.
http://www.youtube.com/watch?v=ztk_fMGYwGc&feature=player_embedded
Für mich ein Paradebeispiel für einen tollen GE... Ich möchte hier nicht nur das Video zum anschauen reinstellen, sondern auf dessen Grundlage eine kleine Diskussion eröffnen.

Bei diesem GE sieht man sehr schön, wie die vielen Tänzer einzeln die Arena betreten. Dies hat zum Einen präsentativen Charakter zum Anderen hat es auch mit Respekt und Ehrung des einzelnen Tänzers zu tun.
Warum wird dies auf europ. Powwows so selten praktiziert? Auf sehr vielen Vids sieht man die Kategorien in Zweier-/Dreierreihen bzw. einfach im Klotz eintanzen... Gut, die nicht so sicheren Tänzer können sich in der Masse verstecken, aber es sieht doch wirklich nicht so ästetisch aus, oder nicht?!?

Bei ALLEN amerikanischen PWs wird der GE meist von mehreren Trommeln gespielt. Dies gibt die nötige Länge, erreicht Abwechslung und verleiht dem GE den richtigen Charakter.
Warum wird bei "Uns" der GE nur von einer Drum gespielt und das 9-11 min? Das ist doch auch für die Gruppe sehr anstrengend...

Was ich bei diesem GE auch sehr positiv beobachte, neben dem "Eagle Stuff" geht (vermutlich) der AD und weißt der Spitze den richtigen Weg und bringt die Tänzer gegen ende, wärend des tanzens, in die gewünschte Position für Flag Song, Honor Song...
Find ich toll, dann gibts kein Durcheinander und Jeder weiß, wo er/sie hin soll.

Zählt "Manitoba, Canada" noch zum Britischen Empire?!? Mich wundert etwas die Britische Fahne...

schönen Gruß
Bernhard
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 22. Feb 2011, 23:59

Das Powwow in Gotha fand ich nicht schlecht... gemütliche, familiäre Grundeinstellung!
Speziell beim Grand Entry fand ich klasse, dass der AD (Willi) neben der Eaglestuff ging... genau so, wie in dem BeispVideo toll gesehen.
Elke, vielleicht könntest du mir sagen, warum die Tänzer in 2erReihe eintanzten? Das wurde wohl von der Org. festgelegt, stell ich mir vor. Ging es darum die Tänzer schnellstmöglich auf die Tanzfläche zu bringen oder ein anderer Hintergrund? interessiert mich... =)
Was ich beim GE schade fand... Es gab nur ein Lied ca. 4 min bis alle Tänzer auf der Tanzfläche waren. Die "Anmoderation/Moderation wärend des GE" war noch nicht beendet und Text ohne Musik ist irritierend. Soll keine Kritik sein, es war ja ein schöner GE, nur etwas kurz. Für meinen Geschmack. =)

Den geistigen Ansatz sehe ich in der "Großen Eröffnung". Dazu würde ich nicht nur das feierliche hereinbringen der Fahnen und der Eaglestuff bzw den Aufmarsch aller Tänzer verstehen, sondern auch einem Powwow einen GROßEN ANFANG - einen Grand Entry - setzen verstehen. Deshalb auch die Überlegung mit vielleicht zwei Trommeln mehrere GE-Songs zu singen. Wenn Alle auf der Tanzfl. sind noch ein bisschen im Kreis weiterdrehen/tanzen... hierzu würde dann auch die "Singleline" der Tänzer passen, auf dass jeder Tänzer ebenfalls geehrt wird...
Würde mich über eure Gedanken zum GRAND ENTRY allgemein freuen.

schönen Gruß
Bernhard
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 24. Feb 2011, 00:12

das mit den in 2er reihe zum grand entry hat mich auch total gewundert muss ich gestehen,für mich sahs etwas geträngelt aus was ich doch schade fand.
ich bin einzeln in die tanzarena,mit reichlich platz vor mir den ich mir eingeräumt habe ;-)
mir gefällt das geträngel überhaupt nicht,
ein powwow ist ja kein sonderschlussverkauf...wo man sich beeilen muss...loll...
alice
141 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 3. Mär 2011, 18:57

lol...

@ Bernhard - um ehrlich zu sein, es war gar nichts festgelegt.
ich bin nach dem nicht vorhandenen Türschlüssel gerannt, nachdem ich versucht hab, die Fahnen unterzubekommen. Willi und ich drehten uns nur, um Leute zu finden, die die Fahnen eintragen.

Gruß von Elke
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 28. Feb 2012, 21:04

Hab die Vids des Grand Entry des 23. WinterPowwows (in Rathenow) gesehn und hab das gleiche festgestellt, was ich beim Flagretreat angemerkt hatte.

Die Fahnen werden im Gänsemarsch hereingebracht und was aber wirklich zu bemängeln ist - die Fahnen der USA und Deutschlands sind irgendwo hinten mit untergemischt!!

Bei der zeremoniellen Großen Eröffnung wird doch Respekt gezeigt und die Völker, die Unheberländer des PWs und das Austragende Land werden geehrt. Daher kann ich es nicht verstehen, warum Canada, die USA und die Bundesrepublik Deutschland nicht gemeinsam bzw CA+USA vorn und BRD direkt dahinter getragen wurden/werden.
Hinter dieser Spitze (angeführt natürlich durch Eaglestaff) dann Blockweise (3proReihe) die Fahnen der anderen, teilnehmenden Länder...

bitte an die Veranstalter europäischer Powwows mal darüber nachzudenken - vielen Dank!!

mit freundlichem Gruß
Bernhard
Zuletzt geändert von Bernhard am Di, 28. Feb 2012, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 28. Feb 2012, 21:09

hier, beim LCO Veterans Powwow finde ich den Beginn sehr schön und Ehrenvoll. Die Staffs und Fahnen sind geordnet und werden auf Zeichen (bzw. wenn man hinhört: nach dem Lead, wo die Gruppe einsteigt) die Fahnen gleichzeitig gehoben und dann reingebracht...

http://www.youtube.com/watch?v=reD8uv5oa9E

mit bestem Gruß =)
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 28. Feb 2012, 21:19

Hallo Bernhard !
Du hast Probleme. :-) Ich sehe keinen überzeugenden Grund die Fahne von Deutschland, USA oder Kanada vor Polen oder Schweden reinzutragen.
Viele Grüße Joe
P.S. Aus unserer ostdeutschen Vergangenheit heraus haben wir es nicht so mit Fahnen und den Kult drumherum.
Joe
119 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 28. Feb 2012, 23:01

WOW... Joe,

ich mag dich und wir haben ja auch viele änliche Ansichten, aber muss schon sagen, dass ich da geschockt bin, dass sowas Dir egal ist.
Hab hier, extra für Dich Joe, nen GrandEntry der CrowFair rausgesucht. Selbst da wird auf eine ordentliche Aufstellung geachtet und die Amerikanische Fahne in erster Reihe getragen!
http://www.youtube.com/watch?v=2KpqGRVeDKo

Joe, wenn das für Dich Keine Argumente sind, dir darüber Gedanken zu machen und es bei künftigen Powwows zu berücksichtigen, dann finde ich das sehr schade, und nicht respektaussprechend! gegenüber den Natives (hier und in CA/USA) und gegenüber deinem eigenen Land!
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 28. Feb 2012, 23:32

ich glaube, dass die powwows nicht 1:1 aus den usa auf dtl. übertragbar sind.
wir haben eine andere historie als die natives und auch andere ansichten als die originale.
hartmut hat dies auch am anfang des powwows auch etwas erklärt (thema 2. wk usw...).
selbst die ansichten über ein powwow sind zwischen ost und west schon extrem unterschiedlich.
das soll aber nicht respektlos den natives gegenüber sein, sondern es ist unsere art ein powwow zu gestallten.
in den usa ist auch nicht jedes powwow gleich nothern/ southern style. und wir machen eben german style, nicht mehr und nicht weniger.

oli
m-of-p
37 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 28. Feb 2012, 23:34

Joe hat geschrieben:
P.S. Aus unserer ostdeutschen Vergangenheit heraus haben wir es nicht so mit Fahnen und den Kult drumherum.


das mag ja sein, aber hier wird ja indianische kultur gelebt oder deutsche? wenn mans schon nachmacht, dann auch richtig oder?
Profilbild
alexander

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 28. Feb 2012, 23:36

nein.
m-of-p
37 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 28. Feb 2012, 23:39

m-of-p hat geschrieben:
das soll aber nicht respektlos den natives gegenüber sein, sondern es ist unsere art ein powwow zu gestallten.


da nimmt man sich meiner meinung nach etwas heraus, was einem nicht unbedingt zusteht. eine deutsche-powwow kultur zu entwickeln lässt sich aber so und so nicht vermeiden, da das nachmachen in der praxis immer in eine gewisse dynamik übergeht. ob das gut geht müssen, dann die natives eh selbst entscheiden
Profilbild
alexander

Ungelesener Beitrag Verfasst am Di, 28. Feb 2012, 23:42

finds irgendwie schon auf eine gewisse art und weise respektlos vor allem den natives gegenüber, die in deutschland leben oder auf besuch sind und an einem powwow teilnehmen. was sollen die denn denken, wenn da einfach somal was abgeändert wird. sich da rauszureden, dass ja in usa und ca auch nicht alles gleich ist, find ich nicht ok.
Profilbild
alexander

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 00:02

dein problem.
ich hab noch keinen native gesehen, der sich beschwert hat.
dann komm nicht auf ein ost powwow.
am ende ist es doch egal ob die sich aufregen und es nicht gut finden, dass wir ihre lieder singen, ihre kleidung tragen, ihre powwows veranstalten oder nun die blöden fahnen falsch reintragen oder alles tolerieren und unseren weg aktzeptieren (die gibt es auch).
m-of-p
37 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 00:06

Erklärt mir mal jemand, was das Hereintragen von Staatsflagen mit einer Respektlosigkeit gegenüber den Natives zu tun hat. Beachtet auch den Umstand, dass die unter der Flagge der USA lebenden Natives in Pine Ridge
eine Lebenserwartung von 50 Jahren haben (Durchschnitt USA über 70 Jahre).
Viele Grüße Joe
Joe
119 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 11:13

Tut mir leid Bernhard, daß ich Dich geschockt habe. Du sprichst ein kleines Problem an, was aus meiner Sicht als Verantwortlicher für den "Grand Entry" nebensächlich ist. Der "Grand Entry" und die Ehrung der Fahnen steht aber im Zusammenhang mit dem "Flag Retreat". Und solange beim "Flag Retreat" nicht annähernd soviel Tänzerinnen und Tänzer im Outfit den Fahnen beim Verlassen der Arena die Ehre erweisen, brauchen wir uns um die Formation der Fahnen beim "Grand Entry" keine Sorgen machen. Die "Respektlosigkeit" wäre also bei denen größer, die das Powwow vorher verlassen haben oder sich schon umgezogen haben. Darüber beschwert Ihr (Bernhard u. Alexander) Euch aber nicht. Beim Hays-Powwow in Montana waren beim "Flag Retreat" fast soviel Leute im Outfit dabei, wie beim "Grand Entry". Und da war es 24,00 Uhr.
Bei der Siegerehrung bei der Crow-Fair um 2,00 Uhr früh waren fast alle Geehrten und eine Menge Publikum in der Arena. Und beim Winter-Powwow ?

Wir leben in Deutschland und unser Kulturkreis mit seinen Zwängen und Verführungen hat uns im Griff. Also müssen manche Leute eher fahren (Kinder, Arbeit, Familie usw.). Also müssen wir das Powwow an unseren Lebensstil anpassen. Ich würde es nicht so drastisch wie m-of-p. formulieren, aber er hat Recht.
Viele Grüße Joe
Joe
119 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 12:53

naja nungut.... das Nicht-Eintragen der Fahnen damit zu begründen, das beim Austragen wahrscheinlich nicht genügend Tänzer da sind--- ist doch irgendwie bescheuert! Zumindest sehe ich das so.

Fakt ist aber--- wer ein Powwow organisiert, gestaltet es eben nach seinen Regeln.

Und um ehrlich zu sein..... wenn ein NA etwas zu kritteln hat, dann kann er auch ne MEnge finden---- und die Fahnen sind sicher das kleinste Problem ( wir waren mal in Dänemark zum Winterpowwow und aufgrund von Blitzeis kamen die meisten Tänzer nicht durch--- es waren mehr Fahnen als Tänzer hintenach beim GE. war interessant anzuschauen.)

Recht machen wirste es DEN NAs eh nicht- den einen stört die Fahne, den anderen nicht, der dritte mag keine womans drumgroup, der vierte mag keine womans chicken dancer (und packt selbst vor weißem Publikum irgendwelche Bündel aus) aber es ist eben wie in der Geschichte vom Alten Mann, Jungen und Esel--- Du kannst es ebend nicht allen Recht machen.

Was passieren kann und was nicht, bestimmt allein der Organisator--- wobei Bernhard ja das nächste Winterpowwow organisieren wollte--- und alles richtig machen .....

Gruß von Elke
Dateianhänge
big_18110576_0_328-470.jpg
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 13:40

Nochn kleines Schmankerl für Bernhard....

aus "Heartbeat of the people"- Tara Browner S 126
Dateianhänge
heartbeat 002.JPG
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 15:46

naja, da gehts ja um den grass dance.

an sich würd mich es schon interessieren wieso frauen so gern in männerkategorien tanzen wollen, aber nicht umgekehrt?

weiß da wer was drauf?
Profilbild
alexander

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 16:18

ähm... falsch!

In England kenne ich einen Herren, der tanzt Womans trad.

Ansonsten--- lies doch mal Clyde Ellis- Powwow gibts auch bei google ;o)
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 17:48

liebe elke,

ich habe clyde ellis gelesen und da geht es um two spirited people. das is wieder eine andere geschichte.
interessant fand ich auch den beitrag zu den wannabees und zu den deutschen powwows.
Profilbild
alexander

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 18:25

tja, klar ist das ne andere Geschichte... aber da gibts ne Menge Herren in Frauenkategorien.... ;o)
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 20:46

So, Elke - in erster Linie möchte ich dich bitten auf Themen zu achten... hier geht es um Grand Entry und NICHT um eine andere Disse, die du am laufen halten möchtest. Es gibt, wenn man sich hier umsehen würde ein eigenes Thema für das was du hier noch loswerden möchtest...

---------

Bravo Joe und Oli (m-of-p),
ihr habt innerhalb zweier Beiträge das matte Licht der europäischen Powwows erlöscht und zu Hobbyszene-Veranstaltungen degradiert! Wofür Powwow steht, warum WIR Powwows feiern und Wer/Was/Wie geehrt werden soll versteht ihr 0 ....... Schade, ich dachte, dass wenn jemand sich schon seit über 30 Jahren mit diesen Kulturen "ernsthaft" (also Nicht auf Karl-May o.ä. basierend) beschäftigt - dass, dann das Verständnis für diese Menschen und die europäische Powwowkultur auf einem weit höheren und angemessenem Level stehen sollte. Nicht vom Organisatorischen (was bei GE und FR aber zutrifft; Contest) sondern von Allen Beteiligten ausgehend!

---------

Hiermit möchte ich mich bei denjenigen entschuldigen, die sich wirklich gegenüber den Natives und der amerikanischen Powwowkultur verantwortungsvoll gegenüber sehen. Diese agressivität richtet sich, in erster Linie, voll auf Joe und Oli (m-of-p). Allen anderen will ich einen respektvollen umgang zusprechen!
Zuletzt geändert von Bernhard am Mi, 29. Feb 2012, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 21:25

http://www.youtube.com/watch?v=lUDAcnxOCDQ

Das ist leider, der einzige "Retreat Colors" den ich auf die Schnelle gefunden habe. Siehst du da so viele Tänzer?? Es geht um die Zeremonie an sich, dass die Fahnen aus der Arena gebracht werden! Beim GON 2010 war ich per Live-Strip dabei. Der Flagretreat wurde ohne Tänzer vollzogen: Der Eaglestaff wurde von dem selben Tänzer hinausgebracht, der ihn auch hereinbrachte und die Ehrengäste dahinter( . )
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 22:18

Übrigens Elke, das ist eine Unterstellung. Ich habe überhauptnichts angeboten - das hättest Du wohl gern...

Ich versuche nur Organisatoren bzw. zuständigen Arenadirektoren, die für den GrandEntry und Flag Retreat/Retreat Colors verantwortlich sind, darauf Aufmerksam zu machen, dass gerade bei diesen Zeremoniellen Teilen sehr auf Achtung der Normen geachtet werden kann/sollte. Damit diese es bei künftigen Powwows berücksichtigen!
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 29. Feb 2012, 23:35

bernhard, das ist bullshit was du da laberst.
mach du ein powwow und erst dann können wir weiter reden.
dann komm doch nicht.
du musst auch nicht nach grimma kommen, wenn es dir nicht passt wie wir die sachen organisieren.
wir haben es dir erklärt, wenn du das nicht verstehst, ist das dein problem.
hat sich im osten überhaupt gedanken über den fahneneinmarsch gemacht - elke schon mal nicht.
ich glaub mich dunkel an ein powwow zu erinnern, da wollte keiner die deutsche fahne reintragen (soviel zum thema
fahne ehren).
ich glaube, was die indianer am wenigsten wollen ist, das man ihre sachen nachspielt. das was ich aus
gesprächen mit meinen indianischen freunden entnommen habe ist, das was man macht vom herzen kommt und so ist es
dann auch ok.
gerade wir, mit rhinowland, füwa, grimma powwow und noch einige andere versuchen doch das level der powwowszene anzuheben, nur die leute machen nicht mit. ohne rhinowland hätte noch keiner rounddancelieder mit schnarren auf einem
deutschen powwow gehört. welche dt. band macht das sonst - keine (nur die tschechen "dead dog").
frag doch mal wer duck n dive tanzen kann oder double beat (singen wir seit jahren) - lass es 6 sein.
wie sieht es aus mit rabbit, 49er, two step, wieviele erkenne überhaupt einen unterschied?
das sind mal probleme zum drüber reden.

Bernhard hat geschrieben:
Ich versuche nur Organisatoren bzw. zuständigen Arenadirektoren, die für den GrandEntry und Flag Retreat/Retreat Colors verantwortlich sind, darauf Aufmerksam zu machen, dass gerade bei diesen Zeremoniellen Teilen sehr auf Achtung der Normen geachtet werden kann/sollte. Damit diese es bei künftigen Powwows berücksichtigen!


ja aber eben nach deutschen normen, weil wir hier in deutschland sind. bei uns sitzen z.b. auch frauen an der trommel - ist auch ganz böse. da gibt es so vieles was wir "falsch" machen - das fängt schon damit an, dass wir deutsche sind und keine natives. und da ist dein fahnenproblemchen das kleinste übel. fakt ist, die fahnen wurden reingetragen und ein liedchen für´se gesungen.
ach bernhard ich hab noch ein thema für ein neues thema gefunden - wir haben kein veteranenlied gesungen, wird auch auf jedem usa powwow gemacht.

oli
Zuletzt geändert von m-of-p am Fr, 2. Mär 2012, 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
m-of-p
37 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 1. Mär 2012, 08:03

Hi erst mal,
hab hier mitgelesen und wollt gern auch was dazu geben.

Erstensmal ist es nicht so, dass jeder NA etwas gegen das, was wir hier tun, einzuwenden hat, jeder Stamm hat seine eigenen Traditionen und Regeln und die können halt sehr von anderen Stämmen abweichen.

Wir hatten das Memory-Powwow ein Jahr lang vorbereitet und es nach den Traditionen der nördlichen Cheyenne ausgerichtet, weil Paulus ja einer war.

Da war einiges dabei, was ich noch auf keinem Powwow gesehen hatte, und ich bin jetzt auch schon 10 Jahre dabei.

Also ist es immer gut zu wissen, nach welchen Traditionen ein Powwow veranstaltet wird, falls Fragen auftreten.

Das mit den Flaggen ist auch so ein Thema.

Der Staff gehört zu jedem Powwow, schließlich behütet uns die Adlerfeder vor Unheil.

Die Flaggen werden so eingetragen, dass die, die uns das Powwow brachten und die, die es veranstalten, hinter dem Staff gehen.

Hier in Deutschland also USA und Deutschland.

Die anderen sind keiner Regel unterworfen.

Es ist traurig zu hören, dass man befürchten muß, die Fahnenträger zu verlieren, also stellt doch einfach fest, dass die Fahnenträger bis zum Schluß bleiben.

Wichtig ist das Austragen dann schon, denn die Feder MUSS zur Ruhe gebracht werden, damit sie beim nächsten mal ihren Schutz wieder geben kann.

Vielleicht erleichtert das dem ein oder anderen seine Organisation.

Ach ja, auch wenn es m-of-p etwas Rüde ausgedrückt hat, bin ich völlig seiner Meinung.

Jemand, der noch nie ein Powwow veranstaltet hat, kann nicht wirklich hier mitreden und sollte sich mit Verbessungsvorschlägen zurückhalten.



Gruß

Silvia
Silvia 66
143 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 1. Mär 2012, 11:38

Silvia 66 hat geschrieben:
Der Staff gehört zu jedem Powwow, schließlich behütet uns die Adlerfeder vor Unheil.

Die Flaggen werden so eingetragen, dass die, die uns das Powwow brachten und die, die es veranstalten, hinter dem Staff gehen.

Hier in Deutschland also USA und Deutschland.

Die anderen sind keiner Regel unterworfen....
----
Ach ja, auch wenn es m-of-p etwas Rüde ausgedrückt hat, bin ich völlig seiner Meinung.

Jemand, der noch nie ein Powwow veranstaltet hat, kann nicht wirklich hier mitreden und sollte sich mit Verbessungsvorschlägen zurückhalten.


Wenn ich hier kurz drauf eingehen darf:

Genau das, was du hier über die Fahnenordnung geschrieben hast ist exakt, was ich erwarte. *daumenhoch* Danke!
- Den Eaglestaff hab ich nicht erwähnt, denn der muss sowieso dabei und an der Spitze sein. Wer den vergisst, kann auch gleich nach Hause gehn!
- Bitte vergiss nicht Canada - da es um eine Tradition aus Amerika geht, sollten beide Länder vertreten sein...!
- "Keine Regel für andere Länder": natürlich gibts Kein Reglement, da ausser in Europa keine anderen Länder vertreten werden (was für mich übrigens schon genug Abweichung von Amerika wäre!).

----

Silvia, ich habe genug Miterleb-/Beobachtungswissen, dass ich mich durchaus zu Wort melden darf! Stimmt, ich bin Nicht Teil der europäischen """"Szene"""" (will ich auch nicht) aber beschäftige mich auch schon lang genug, intensivst mit amerikanischen Powwows (auch die Europäischen hab ich gut verfolgt.) + ich hab soweit Achtung vor diesen Menschen, dass mir daran liegt, dass Powwows Ordnungsgemäß ablaufen...

Was ich im Thema "Was war" über Rathenow geschrieben hab ist mein Ernst! Es war ein sehr gut organisiertes und schön durchgeführtes Powwow! *daumenhoch* ! Nur der FlagRetreat und (auf Videos erst hinterher gesehen) auch der GrandEntry waren von der Fahnen aufstellung schlecht - was am AD festzumachen ist. Und dieser "ArenaDirektor" hat ja auch beeindruckend unter beweis gestellt, wie UNWICHTIG ihm dieses Zeremoniell ist!!
Zuletzt geändert von Bernhard am Do, 1. Mär 2012, 12:01, insgesamt 2-mal geändert.
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 1. Mär 2012, 11:59

So, Oli...

1. Gut, dass du Probleme siehst, die steigerungsfähig sind - Warum hört man dann nichts darüber? www.powwow-kalender.de, www.cherokee-indianer.de?? seit über 4 Jahren hat man NICHTS gehört... und bei Powwow direkt lässt sich sowas schwer ansprechen, da man die positive Energie eher auf die Tanzfläche bringen sollte!!

2. Grimma wurde bereits gestrichen - auch wenns letztes Jahr ganz nett war (immerhin bin ich 3 Tage geblieben). Es gibt ne weitaus Traditionsreichere Veranstaltung am gleichen WE (nichtindianisch!)...

Bei euch wurde nur der Eaglestaff reingebracht, was völlig in Ordnung ist. Wird beim GON auch so gemacht!
FRAGE: - Warum habt ihr dann Kathy Desch erlaubt die Fahne ihres Stammes hereinzubringen, wenn euch die Fahnen doch so egal sind?? -
("glaub den Ausdruck aus einem vorherigen Beitrag von DIR brauch ich, allein aus respekt gegenüber Mrs. Desch, Nicht nochmal wiederholen")

Was ihr mir "erklärt" habt, ist, dass IHR (Jörg, Oli), Powwow geistig zu eurem Ostdeutschen Hobby gemacht habt und daher im Glauben seid, dass Deutsche Powwows mit Amerika nichts zu tun haben... Das ist leider ein Irrglaube!! ;)
Powwow hat KEINERLEI Wurzeln in Europa (000,00%), also gibt es Kein Deutsches Powwow - daher sind es Ableger Amerikanischer und so sollte man damit auch umgehen!!

Einen GrandEntry korrekt durchführen mit organisierter FahenenAufstellung und Ordnung hat Nichts mit nachspielen zu tun sondern mit Respekt zeigen...
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 1. Mär 2012, 12:10

Ach, schau mal einer an... grad durch Zufall drauf gekommen.
Die Polen bekommen es ja scheinds auch hin, die Fahnen in richtiger Reihung nach dem Eaglestaff reinzubringen!! ;)

http://www.youtube.com/watch?v=glvUQXjB_h4&feature=player_embedded#!

besten Gruß
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 1. Mär 2012, 13:26

Hi Bernhard,
selbst wenn Du Dich mit Powwow´s auskennst ist es doch etwas anderes, eines zu veranstalten.
Du wirst vor Probleme gestellt, die Du nie erwartet hättest, besonders dann, wenn Du Dein erstes Powwow machst.
Aber auch für die, die schon mehrere ausgerichtet haben, ist es jedesmal anders.
Trotz allem sollte man sich an die "Grundregeln" halten, die ein Powwow ausmachen.
Die müsste jeder, der sich damit befasst aber auch kennen.

Gruß

Silvia
Silvia 66
143 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 1. Mär 2012, 13:52

Hallo Silvia,
vielen Dank erstmal, für deinen ruhigen Schreibton. Es ist sehr entspannt und beruhigend, dir schriftlich zu folgen!! =)

Mir ist völlig klar, dass man vor ungeplante Probleme gestellt wird, auch wenn man denkt man hat wirklich an alles gedacht. Wenn jemand mit einer Kleinigkeit zur ORGA kommt, kann das schon zum "chaos" führen... kann ich mir vorstellen!

Finds, im Nachhinein, nur schade, dass Der, der sich u.a. alleine auf den GrandEntry konzentrieren Kann, dann solch einen Patzer erzeugt. Solche Feinheiten, sind schon bei manchen europ. PWs aufgefallen - und ich finde, soetwas könnte man doch verbessern...

Silvia 66 hat geschrieben:
Aber auch für die, die schon mehrere ausgerichtet haben, ist es jedesmal anders.
Trotz allem sollte man sich an die "Grundregeln" halten, die ein Powwow ausmachen.
Die müsste jeder, der sich damit befasst aber auch kennen.


kann mich deiner Aussage voll anschließen - danach kann man eigentlich nichts mehr hinzufügen! *daumenhoch*

besten Gruß an Dich, Silvia
Bernhard
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 1. Mär 2012, 19:08

tja- Powwow ist jedes mal anders und viel steht und fällt mit dem, ob Dir die Hallenleute gewogen sind oder nicht.... Stadthalle Gotha würde ich glaube ich nicht mehr nehmen.... da war einfach zu wenig wie es abgesprochen war...

Das Powwow war dufte--- da braucht man auch nix mies zu machen....

aber was ich grad gar nicht dufte fand---- das am Sonntag zum Abräumen- das sich fast alle verdrückt haben--- und was noch schlimmer war--- das ne ganze Reihe Leute uns noch gelangweilt bei der Arbeit (Mattenwegräumen) zugeschaut haben- als ginge sie es nix an!

Und Bernhard .... so Fragen- siehe oben- kan man bei solchen Gelegenheiten auch sehr gut zur Sprache bringen ;o) ich meine, Du hattest es auch nur 60km bis Berlin.... und warst offensichtlich auch noch nachts da- also sicher auch bis So-morgen......
.... und wenn man schon es sich nicht traut, ein Powwow zu organisieren--- helfen kann man immer!
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 1. Mär 2012, 20:07

och bernie...
.... bist du wirklich so (sanft ausgedrückt) dünnhäutig?
du maßt die an über andere zu urteilen und herzuziehen die du kaum kennst und bist sofort beleidigt wenn dir mal einer kontra bietet.
oder wie soll ich das auf fb verstehen?

oli
m-of-p
37 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Do, 1. Mär 2012, 22:16

Elke, ich bin in der Nacht noch gefahren. Es ist Aufgabe der Organisation entweder genügend Helfer zu org. oder zu fragen. Sa Abend als ich noch da war hat keiner gefragt.
Ich trau mich schon ein Powwow zu organisieren! Alles wird zu seiner Zeit kommen - nur ob du´s erleben wirst bzw. ne Einladung bekommst, wird sich zeigen...

Oli, ich hab anfangs lediglich einen allgemeinen Kommentar abgegeben, der auf dem Rathenow Powwow basierte.
Ihr habt in euren Reaktionen zu verstehen gegeben, dass euch so manche Zeremonielle Bestandteile egal sind (man hätte es auch simpel anders lösen können... aber soweit reicht das Wissen dann scheinds nicht).
Verstehs, wie du willst - mit Menschen, die an Basisarbeit schlampen und amerikanischen Powwows abschwören (was ihr mit "unsere Kultur und Deutsches Powwow" tut) brauch ich weniger Kontakt!

lass doch hier mehr Konstruktives für Europa hören/lesen - dafür ist ein Forum ja schließlich da!! ;)
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 2. Mär 2012, 08:13

Bernhard hat geschrieben:
! Alles wird zu seiner Zeit kommen - nur ob du´s erleben wirst bzw. ne Einladung bekommst, wird sich zeigen...



Das ist völlig ok für mich- ich weiß, das ich nicht auf jeder Hochzeit tanzen muß ;o)


Im übrigen Bernhard.... WIR machen Powwow heißt auch das WIR auch mal das "unangenehme" machen dürfen--- auch ungefragt!
Den Kontakt zu Leuten bekommt man nicht mit Meckern sondern zb beim sich kennenlernen, wenn man räumt usw....

Und Wenn man meint, man ist Gast, dann sollte man sich auch so benehmen---- das habe ich mal gelernt-- aber wenn ich mir die Diskussion hier so anschaue, dann vermisse ich das doch sehr!

Und im übrigen- was wie wo gemacht wird begründet sich in Diskusionen, die schon vor 10-15 Jahren gemacht wurden--- das Thema wurde durchaus schon tot diskutiert...
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 2. Mär 2012, 08:35

Hi Bernhard,
Du scheinst da was falsch verstanden zu haben.
Ein Powwow ist öffentlich, es werden höchstens bestimmte Gäste extra eingeladen, ansonsten gild: wer kommen will IST eingeladen.
Das macht die Planung ja so schwierig.
Wie groß ist das Interesse?
Ist die Halle groß genug oder vielleicht zu groß?
Finden alle einen Schlafplatz?
Was braucht man an Verpflegung?
Nur um mal einige wenige Organisatorische Fragen zu stellen.
Natürlich ist es richtig, dass man im Vorfeld klären sollte, wer beim Auf- und Abbau hilft, aber auf die meisten Menschen die Dir was zusagen, kannste Dich eh nicht verlassen und stehst am Schluß allein da.
Wenn man dann noch extra gebeten werden muß zu helfen, oder sich als Mann hinstellt und den Frauen noch beim abrackern zu sieht, find ich schon traurig.
Will damit nicht sagen, dass das beim Winter-Powwow passiert ist, habs aber schon bei anderen Powwow´s miterlebt.
Darum hatten wir in Kaiserslautern zuverlässige Leute dabei, die das schlimmste übernomen haben.
Du siehst, der Ablauf eines Powwow´s ist wichtig, aber das drumherum auch.
Ich weiß ja nicht, von wievielen Leuten das Winter-Powwow organisiert wird/ wurde, Wir in KL waren nur zwei und wir hatten das beide noch nie vorher eigenständig gemacht.
Dazu kommt, dass die eine in Kaiserslautern und die andere bei Düren wohnt, was auch nicht gerade was erleichtert hat.
Nur wußten wir auch, wo wir mit unseren Fragen hingehen konnten und wer uns wirklich helfen wird!

Nur mal so am Rande,

Silvia
Silvia 66
143 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 2. Mär 2012, 13:12

Das Fahnenzeremoniell lebt von den Fahnenträgern. Wenn mich Kathy Desch in Grimma
fragt, ob sie ihre Fahne tragen darf, ist das eine Ehre für unser Powwow. Ich habe
mich mit ihr und Wade Fernandez über die Formation verständigt,weil ich beiden gerecht werden wollte.
Es ist ein Unterschied ob jemand fragt wegen der Fahne (weil es im wichtig ist) oder ob das Eintragen
mehr oder weniger verordnet wird.
Zum Rathenow-Powwow habe ich der Reihenfolge der Fahnen keine Bedeutung beigemessen.
Die Fahnen wurden gebührend geehrt, der Rest ist kleinlich und spitzfindig.
Ansonsten Bernhard, schade.
Viele Grüße Joe
Joe
119 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 2. Mär 2012, 17:48

Danke Silvia!

Das war sehr gut gesagt!

Schade, das ich im Januar nicht konnte.
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 2. Mär 2012, 17:56

Den Hut hatten dieses Jahr 2 Leute auf, wobei der eine in Rhinow wohnt und der andere in Leipzig--- mit Helfern drumrum.

Letztes Jahr waren wir zu Dritt, wobei Hartmut und Eva mir mit den Sponsoren halfen, aber aufgrund der Entfernung ich das Zeugs vor Ort und Ablauf alleine an der Hacke hatte . Die Male davor hatte sich Eva ums drumrum vor Ort gekümmert. Helfer waren in Gotha meine Familie (Cousinchen Maggy und meine Mom) und Rehrü als MC und Willi als AD. Sowie Familie Fauer zu zweit als Küchenteam.
Das ist nicht viel......

Um ehrlich zu sein frage ich mich, wo in den letzten Jahren die Vereine geblieben sind--- die Orgateams werden immer kleiner und die Last liegt mitlerweile eher auf Einzelpersonen....
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 2. Mär 2012, 20:58

Na ja,Elke, vielleicht klappts ja beim nächsten ;-) .
Silvia 66
143 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Fr, 2. Mär 2012, 23:05

Hab übrigens auch von anderen Lob zur guten Orga Deines PWs gehört!

Wen ich vergessen hab--- Erika und Enriko---- sorry!
Profilbild
Elke
793 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 3. Mär 2012, 11:44

Na ja, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich anhöre wie ne Platte mit Sprung, es war nicht MEIN Powwow.
Elvira war die Chef-Organisatorin, ich hatte nur geholfen.
Aber danke für das Lob, ich werds weiter geben.

Silvia
Silvia 66
143 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 4. Mär 2012, 23:49

Jeder, wie er´s braucht/will - obwohl ich das als den falschen Weg betrachte...

schließe mich an, Joe, SCHADE!!
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 5. Mär 2012, 00:22

...naja..., so ist das halt, war ja deine entscheidung

aber das mit den fahnen jetzt nur einem in die schuhe schieben geht aber auch nicht.
ich mein, da sind ja noch die fahnenträger selber, der mit der usa-fahne (usw.) hätte ja auch was sagen
können, dass er vorne laufen will/muss. entweder haben die auch alle keine ahnung oder den war es auch egal.
ich glaube, bernhard, da hast du noch viel zu verbessern.
auf jedenfall sollte es nicht als respektlosikeit missverstanden werden.

oli
m-of-p
37 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 5. Mär 2012, 00:52

Hallo Bernhard !
Ob der Weg falsch oder richtig ist, wird sich erst am Ende herausstellen. Bis dahin werden wir/ich so weitermachen, in Respekt vor der Kultur der Native, ohne diese Kultur blind nachzuspielen. 23 Winter-Powwow´s und 10 Grimma-Powwows (der kleine Ableger davon) beweisen zumindest, dass die Teilnehmer bisher sich in den Jahren (Schwankungen eingeschlossen) wohlgefühlt haben. Sonst gebe es diese Powwow´s nicht mehr.

Geh Du Deinen Weg. Ich hoffe, Du mußt ihn nicht allein gehen. Bei Deiner Detailverliebheit und den Festhalten an vermeintlich strikten Regeln des Powwow´s (die es nunmal nicht gibt) verliert Du das Wichtigste aus den Augen - schöne entspannte Stunden bei guter Musik, indianischen Tanz,Spaß und Gesprächen zu verbringen. Das ist letztendlich wichtiger wie jedes starre Ritual.

In Rathenow ist Dir meine große Respektlosigkeit gegenüber den Natives scheinbar noch nicht bewußt gewesen, denn wir haben uns ja zum Powwow noch freundschaftlich unterhalten.

In Zukunft werden m-of-p und ich versuchen "matte Licht der europäischen Powwow´s" nicht weiter verlöschen zu lassen und werden nun ja auf Deine Hilfe verzichten müssen.
Gruß Joe
Joe
119 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 5. Mär 2012, 02:39

Joe, du hast ein paar meiner Aussagen als "falsch" bezeichnet, da darf ich einen Teil deines Weges genauso als falsch bezeichnen.

möchts weiterhin bei - schade - belassen.
Zuletzt geändert von Bernhard am Mo, 5. Mär 2012, 03:13, insgesamt 1-mal geändert.
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 5. Mär 2012, 02:44

ps: hab von dem GrandEntry die Fahnen nicht einmaschieren sehen. Also konnte ich das nicht ansprechen...
Den Retreat Colors hab ich nicht zu sprache später gebracht, da ich Auf einem Powwow zum Spaß haben bin.

Deshalb habe ich das als konstruktive Kritik hier, in einem Forum geschrieben. Aber Du willst dich scheinds nicht auf Kritiken einlassen und dich entwickeln... hmm

schlusswort - Schade! ;)
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 5. Mär 2012, 03:02

zurück zum Ursprung dieses "Themas"

Dem Grand Entry liegt eine große Symbolkraft zugrunde. Daher sollte schon auf die Aufstellung und die Durchführung geachtet werden.

Ich finde, dass hinter dem Eaglestaff die Fahnen der USA und Canada folgen sollten (sie stehen für Amerika, das Land in dem diese wunderbaren Kulturen lebten/leben und wo das POWWOW seinen Ursprung hat!)
Für europäische Powwows sollte dahinter meiner Meinung nach die Fahne des Gastgebenden Landes kommen (in Deutschland dann die Fahne der BRD!)
Danach die Stammesfahnen und -flaggen teilnehmender Natives (Ojibwa und Lakota zuletzt gesehen)
An fünfter Stelle folgen dann die Fahnen der anderen teilnehmenden Länder.

----

Alternativvorschlag:

wie beim GON (GatheringOfNations, Albuquerque, NewMexico, USA) könnte auf das hereinbringen von Fahnen generell verzichtet werden und lediglich der Eaglestaff auf die Tanzarena gebracht werden - als Zeichen und "Fahne" aller Indianer (indigenen Völker Nordamerikas).
Zuletzt geändert von Bernhard am Mo, 5. Mär 2012, 03:13, insgesamt 1-mal geändert.
Bernhard
266 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mo, 5. Mär 2012, 03:11

kurz persönliche Gedanken:

- ich bin Nicht Fan von tausen Fahnen. Man braucht ja auch nur 4, wenn mans reduziert - Eaglestaff, USA, CA, BRD (Gastgeber)
In Amerika werden auch nicht Fahnen eines jeden Staates mitgebracht (wenn jemand aus Alaska anreist etc.)

- bin auch nicht für die GON-Variante: Dies ist eine Besonderheit des GatheringOfNations Powwow um die Kulturen vereint zu zeigen. Nicht als US/CA-Bürger sondern als Indianer (First Nations). Deshalb sollte diese Besonderheit bei diesem Powwow belassen werden - finde ich!

- hier in Deutschland sollten wir den Natives den Respekt zeigen auch für deren Länder (mit hilfe der Fahnen). Was man nicht vergessen darf. Trotz historischer Vorkommnisse haben sich Natives für deren Länder eingesetzt und kamen als Veteranen ihrer Länder zurück!
Daher fände ich auch einen VerteransSong angebracht!
Bernhard
266 Beiträge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste