10. Westerwald-Powwow in Bad Marienberg
(12. und 13. 09. 2009)

Fotos von Thomas

von Thomas

Uns hat es zum 10. Westerwald-Powwow in Bad Marienberg gut gefallen! War wieder schön, mal wieder nette Bekannte und auch andere nette Menschen zu treffen!!!

Werbung wurde in der Stadt für diese Veranstaltung ordentlich gemacht (Plakate), aber auch im Hotel war im Gäste Journal der Stadt gleich zu erkennen was an diesem Wochenende los ist!

Trotz der guten Werbung hätte das Powwow doch noch ein paar Besucher mehr verdient gehabt (da ich nur Sonnabend da war, kann ich mich auch nur zu diesem Tag äußern). Von ein paar Besuchern fand ich es respektlos, sich beim Flagsong hinzusetzen oder sogar Film- bzw. Tonaufnahmen zu machen, aber das ist ja woanders auch schon vorgekommen.

Pumpkin Vyne fand ich sehr gut, aber auch Rhinowland, Sweetgrass und Four Wind Singers gaben Ihr bestes. Red Moon war leider nicht da. Schön war der Grand Entry anzuschauen mit den über 60 Tänzerinnen und Tänzern.

Gelungen fand ich auch das Rahmenprogramm in der Pause für alle Aktiven, John Oberly spielte schöne Songs auf seiner Country-Blues Gitarre, Tdom Bah präsentierte auch schöne Melodien auf der Flöte.

John Blackbird als MC war auch gut drauf, alles in allem den Veranstaltern und den Aktiven: Hut ab!!! Alles in allem, ein guter Tag!


von Silja de Carlo

Organisiert und veranstaltet wurde das Powwow von dem Verein der Powwow-Freunde e. V., dem Förderverein des Westerwald Contest Powwow. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Powwowtradition in Deutschland und Europa lebendig zu erhalten und mit dem jährlichen Wettbewerbspowwow ein Zeichen zu setzten. Unter Leitung von Jackie Fischer aus Asbach fand das diesjährige Powwow in Bad Marienberg statt.

Teilnehmer aus der ganzen Welt bemühten sich, die Besten in ihren Kategorien zu sein. Unter der Schirmherrschaft von Minister Hendrik Hering MdL, (Staatsminister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau) verlief die harmonische Feier über zwei Tage in der Turnhalle in Bad Marienberg. Mitglieder des Vereins versorgten in gewohnter Manier die Teilnehmer mit allerlei guten Dingen, damit sie bei Kräften blieben.

Am Sonntag wurden die begehrten Preise in Anwesenheit des Verbandsbürgermeisters Jürgen Schmidt und des Stadtbürgermeisters Dankwart Neufurth an Tänzer verschiedener Nationen von Minister Hendrik Hering persönlich übergeben.

Das Eröffnungsgebet am Sonntag sprachen nacheinander John Oberly aus Arizona und Pfarrer Wilfred Roth aus Bad Marienberg, der sich über die Anrede als lokaler Ureinwohner freute.

Durch das Programm führten John Blackbird aus Kanada und Ingo Schönhold aus Alsdorf. Für Ordnung auf der Tanzfläche sorgten John Blackbird und Thomas Doniat

Im Wettbewerb der Trommelgruppen gab es drei Teilnehmer, Sweet Grass Indian Drum Singers, Rhinowland Singers, und Four Wind Singers. Die Jury in diesem Wettbewerb stellten die Mitglieder der Trommelgruppe Pumpkin Vyne, die dank der Unterstützung von GilaMusic aus Arizona angereist waren. Sieger wurden die Rhinowland Singers, die nun eine professionelle CD erstellt bekommen werden.

Als oberste Richterin im Tanzwettbewerb konnte Renae Dearhouse aus Arizona verpflichtet werden, die als ass. Professorin für Deutsch an der Universität von Arizona arbeitet und sich viel mit dem interkulturellen Austausch zwischen Deutschen und Indianern befaßt.

Sieger in den Tanzkategorien:

  • Girl’s Fancy Shawl Dance:
    1. Gwendolyn Herkner aus Köln
    2. Hildegard Miesen aus Asbach
  • Boy’s Traditional:
    1. Atanas Ganef aus Frankfurt
    2. Jerry Bey aus Frankfurt
    3. Justin Carter aus Frankfurt
  • Junior’s Fancy Shawl Dance
    1. Wiebke Wilckens aus Apen
    2. Bianca Schygula aus Kaiserslautern
  • Jingle Dress Dance:
    1. Garance Parker aus Stevenage
    2. Clare Wray aus Portsmouth
    3. Tereza Majerova aus Prag
  • Fancy Shawl Dance:
    1. Karolina Majerova aus Prag
    2. Linda Arlt aus Wächtersbach
  • Women’s Traditional:
    1. Kathy Desch aus Wisconsin
    2. Antonia Westerfield aus München
    3. Chris Bailer aus Frankfurt
  • Men’s Traditional Northern Style:
    1. Andy Plich aus Langenbrettach
    2. Marvin Fischer aus Asbach
    3. Ralf Gogel aus Ansbach
  • Men’s Grass Dance:
    1. Marc Fischer aus Neitersen
    2. Sean Fischer aus Neitersen
    3. Sam Wray aus Portsmouth
  • Southern Straight:
    1. David Yazzie aus Tucson
    2. Lee Jackson aus Tucson
    3. Frank Steffens aus Salzwedel
  • Men’s Fancy Dance:
    1. Benjamin Hämmerle aus Freiburg

Die Powwowprinzessin 2008, Karolina Majerova aus Tschechien, lud alle Tänzer, Trommler und Helfer zum einem speziellen Kuchenbuffet, an dem auch die Zuschauer beteiligt wurden, als Dank für die ihr zuteil gewordene Ehre. Sie übergab nach einem spannenden Wetttanz die Krone an Wiebke Wilckens , die überglückliche neue Powwowprinzessin, die nun für ein Jahr als Botschafterin des Westerwald Powwow auftreten wird.

Alle erwachsenen Tänzerinnen konnten sich um einen Sonderpreis, gestiftet von GilaMusic, bewerben. Der Preis war entweder eine 14-tägige Reise nach Arizona, oder der Gegenwert des Tickets in Euro. Siegerin wurde hier Kathy Desch aus Wisconsin vor Garance Parker aus England und Karolina Majerova aus Tschechien.


Report schreiben

www.powwow-kalender.de