28. Winter-Powwow 2017 in Radebeul

Powwow-Report
83 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 25. Feb 2017, 23:01

für mich ist die Diskussion damit beendet!

Organisier selbst Powwow....

Kathy hatte mit mir kein Problem- also hab ichs auch nicht! So what...
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 25. Feb 2017, 23:04

ps. wenn jemand spezielle Wünsche hatte, ist versucht worden, denen nach zu kommen! und da kommen Anfragen aus allen möglichen Richtungen.... Problem war das glaub ich für keinen.... ausser im Nachhinein für Bernhard, der aber gar nicht zur Veranstaltung war..... so what?
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 25. Feb 2017, 23:13

Sprich nicht für alle, Elke. Wenn ich Dich an irgendwas erinnert habe und du deshalb nicht mehr tanzen möchtest. Gut. Deine Entscheidung.
so what? so what...!
Profilbild
Bernhard(PrairieChickenDancer)

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 25. Feb 2017, 23:19

gut... dann mach selbst Powwow, Du kannst das garantiert besser wie ich!
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am Sa, 25. Feb 2017, 23:59

Hallo Bernhard, einige Punkte, die Du spitzfindig ansprichst, beinhalten die Problemstellung,die ich beim Thema "Wissensvermittlung" angesprochen habe. Bediene also nicht den Nebenkriegsschauplatz, sondern suche mit nach Lösungen.
Ich weis nicht, wieviele Powwows Du in den Staaten oder Kanada gesehen hast. Ich habe den Eindruck,das selbst jährlich stattfindende Powwows bei den Natives nie gleich sind. Davon ausgehend, daß die meisten Natives verschiedene Powwows (Ort, Stamm, Zeit) besuchen, sind sie mit Sicherheit tolerant und offen was verschiedene Abläufe beim Powwow betreffen. Und verstehe ich die spitzfindige Frage nach der Tradition des letzten Powwows nicht. Wenn man mich nun zu einer Antwort zwingen sollte, dann würde ich antworten "nach der Tradition des ostdeutschen Winter-Powwows".
Ein Punkt ist zum Beispiel der Flaggen-Ausmarsch. Es gibt sehr wohl Powwows in den Staaten, wo kein Flaggen-Ausmarsch stattfindet. Habe ich selbst gesehen.
Wenn ich mir Deine Wortmeldungen so Revue passieren lasse, entsteht bei mir der Eindruck, daß Du gezielt nach Schwachpunkten suchst, letztendlich aber den Nachweis schuldig bleibst , Dich konstruktiv in die Szene mit Taten einzubringen.
Wir alle müssen verdammt höllisch auspassen, daß wir die wenigen Powwows, die es noch gibt, nicht zerreden und kleinreden. Das Winter-Powwow existiert seit 1990. Und wenn Eva, Elke und ich nicht die Initiative ergriffen hätten, gäbe es nichts zu kritisieren.
Kritik muß sein, aber sie muß auch von Toleranz und Konstruktivität geprägt sein, ansonsten wirkt sie zerstörend.
Joe
116 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 00:09

richtig Joe..... und ich bin für die nächsten Jahre mal weg.....

--.... Bernhard wirds schon richten....
er wird ganze Tanzflächen füllen.....
... Powwows organisieren....


ich werde mich hinter meinen Stand zurück ziehen..... und wenn ich denke, es lohnt sich nicht, dann pack ich den auch nicht in mein Auto, und bastellieber daheim.
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 00:53

Wie wir uns bereits verständigt haben, werde ich mich in aller Ruhe zu "wissensvermittlung" melden.
Hier ist kein Nebenkriegsschauplatz, da ich mich nur bezüglich des letzten Winterpowwows zu wort melde.
Elke, du bist eine sehr agressive Person, so wie du schreibst. Dir wäre es wohl am liebsten, wenn alles nur einvernehmlich abgeniggt wird und wir so tun, wie wenn alles bestens wär... was es aber nicht immer ist. Ohne jemanden, der Bedenken anspricht (auch öffentlich; dafür ist ein Forum ja da), entsteht die Meinung, dass man alles richtig gemacht hat und man macht es beim Nächsten Mal genau so (u.U. falsch?)
Ich lass mich leider dazu hinreißen mich einem agressiven Ton anzuschließen und möchte mich dafür entschuldigen! Aber ich bring meine Gedanken zum Ausdruck.

Joe, diese Fragestellung gehört dann auch hier her.. Wenn du sagst, das Winterpowwow basiert auf der Tradition des Winterpowwows, dann habt ihr die eigene Ablauftradition gebrochen oder zumindest verändert. Denn JEDES Winterpowwow auf dem ich bisher war und von denen ich Videos/Bilder gesehen habe hatte einen Flag Retreat. Somit würde ich diesen als Teil der Tradition dieses Powwows sehen.

Habe ich Elke richtig verstanden, dass das WP mit einem Snake Dance beendet wurde?

Nun einer Freundin war offenbar nicht bewusst wie dieses Powwow beendet wird. Sie hat gesagt, dass sie langsam an den Flag Retreat gedacht hat und ihr dann aufgefallen ist, dass einige Tänzer sich zum umziehen begeben und das Powwow dann also zu ende war..

mit freundlichem Gruß
Bernhard
Profilbild
Bernhard(PrairieChickenDancer)

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 01:06

Mag sein, das ich dir zu aggressiv über komme....

...wunderts?
..... Da stiehlt mir jemand, meine Arbeits- und Lebenszeit mit schlaubergerkomentaren ....

Leute die mich gut kennen, wissen das ich gern Sachen auch erläutert... Und auch gern mal um die wette Sticke.... Ich habe auch kein Problem mit bitten von Leuten und Anmerkungen was sie brauchen etc... Als Organisator versucht du eine gute Plattform zu bieten.....

.... Wir haben im Team vieles erlâutert... Uns einen Kopf gemacht.....

...um dann hinterher von den ewigschlauen abgefrühstückt zu werden....

... Ich werde mich jetzt meinem job widmen.... Dem, das mir meine Brötchen bringt.....dem, das die 5x 560 km fahrt bezahlt.... Wenn das überhaupt für die powwoworga an Fahrten reicht...
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 01:28

Likewise... man hätte ja Fragen zu einem Powwow einfach beantworten können. Hätt ma uns beide viel Zeit sparen können.
Profilbild
Bernhard(PrairieChickenDancer)

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 01:52

Ich kann natürlich auch die Texte 10xdrunterkopieren... In der Hoffnung, das Bernhard sie auch irgendwann liest... Stimmt
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 02:37

Es ist nichts zu kopieren. Ich möchte von Jemandem der Powwoworganisation folgende Frage beantwortet haben, die von Anfang an unbeantwortet ist... Ich hab den ganzen Thread "28.Winter-Powwow" extra nochmal durchgeschaut für dich, Elke.
Ich Zitiere mich selber:"Wie entstand die Idee den Horse Tail Dance in die Planung des Powwows aufzunehmen?"
Profilbild
Bernhard(PrairieChickenDancer)

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 10:38

Habe ich geschrieben... Wir haben Tänzer, die den schon länger tanzen und die sind gefragt worden....
. genauso wie ich damals die irokesen gefragt habe, ob SOE mit ihrem smokedance nicht auch teil des winterpowwow sein möchten....

...winterpowwow ist unser powwow und sollte eine Heimat sein... Für unsere szene
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 10:38

... Nochmal beantwortet... Steht aber oben schon im text
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 11:07

Und noch was....es gibt durchaus auch jemanden, der gern draussen bleiben kann, für den ich gar keine Heimat bieten möchte...
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 11:22

Elke hat geschrieben:
Und noch was....es gibt durchaus auch jemanden, der gern draussen bleiben kann, für den ich gar keine Heimat bieten möchte...

Ohne Worte :-( *daumenrunter*
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
258 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 12:00

Eine weitere Nachfrage zum vergangenen 28.Winterpowwow möge gestattet sein.
Nachdem es laut Beitrag von Jörg Diecke, keine "universalen Powwowregeln" gibt (übrigens ein Ausdruck, den ich genau so, von einem Freund (Zuni/Omaha) aufgenommen habe), möchte ich mich über Ihn bzw. Elke oder Eva erkundigen, nach welcher Stammestradition dieses Powwow durchgeführt wurde?
Und ob dies den Besuchern und Teilnehmern vor bzw. wärend der Veranstaltung erklärt/mitgeteilt wurde?

mit freundlichem Gruß
Bernhard Stahl[/quote]

Hallo Bernhardt

auch das Winterpowwow hat inzwischen eine 28 Jahre lange Tradition.
Und die meisten Teilnehmer kennen die Abläufe und akzeptieren diese so
Dazu auch mein Beitrag in Wissenwertes

Und auf Grund der Vielfalt der Teilnehmer haben wir uns entschlossen keine spezielle Stammestradition zugrunde zu legen. Das wird der Vielfalt der Teilnehmer nicht gerecht. Wir sind nun mal kein NA Gemeinschaft aus einem begrenzten Gebiet, sondern es gibt hier in Deutschland andere Traditionen

Und lasst Euch nicht von dem Karl May und Winnetou Boom täuschen.
Die Geschichte ist sehr viel vielfältiger

Viele Grüsse
Eva
Eva
202 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 12:13

Christoph... Das mag dir nicht passen... Aber wir sind ALLE Gast auf dem winterpowwow.... Und als Gast sollte ich mich auch so benehmen..... Wenn ich als Gast versuche, bestehende regeln und Traditionen umzukrempeln und verlange, das alles nach meiner Pfeife tanzt... Dann habe ich irgendwo auch das Gastrecht verwirkt...

... Das ist genau wie die Truppen die Sonntagmorgen von den Herren in grün zum Fußballspiel eskortiert wurden...oder eben abgefangen....
... Stänkerer braucht nämlich niemand!

Und ich habe bestimmt nichts gegen Diskussion.... Auch nichts gegen andere Meinungen! Aber ich möchte auch nicht, das man mir\uns das gastgeberrecht als Veranstalter abspricht! Dann darf ich durchaus jemanden auch das Gastrecht entziehen---ganz einfach!

.... Und komischerweise war es für die trommelgruppen und Tänzer kein Problem, das wir keine spezielle stammesvorlage ausgerufen haben.... Es gab keine stockungen im Ablauf... Auch wenn Bernhard die hier heraufbeschwört! Selbst der MDR lief reibungslos nebenher..... Also verstehe ich nicht, wo von einem nichtteilnehmer hier Probleme herzu geredet werden!
...
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 12:15

Bernhard(PrairieChickenDancer) hat geschrieben:
Joe, diese Fragestellung gehört dann auch hier her.. Wenn du sagst, das Winterpowwow basiert auf der Tradition des Winterpowwows, dann habt ihr die eigene Ablauftradition gebrochen oder zumindest verändert. Denn JEDES Winterpowwow auf dem ich bisher war und von denen ich Videos/Bilder gesehen habe hatte einen Flag Retreat. Somit würde ich diesen als Teil der Tradition dieses Powwows sehen.

Das ist damit nicht gemeint, Bernhard. Gemeint ist vielmehr, daß das Winter-Powwow keiner konkreten Tradition folgt, sondern jedes Jahr – bedingt durch die wechselnden Veranstalter – anders ist und im Laufe der Zeit viele Einflüsse aufgenommen und entwickelt hat. Welche Teile weitergeführt und welche Teile anders gemacht werden, entscheidet jeder Veranstalter jedes Jahr neu. Durch die Jahre zieht sich nur eine grobe Orientierung an nördlichen Powwows, aber es war nie ein Problem, andere Einflüsse aufzunehmen. Diese Vielseitigkeit und Wandelbarkeit wird als Tradition und großer Pluspunkt des Winter-Powwows begriffen.
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
258 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 12:17

Genauso sehe ich es auch christoph
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 12:33

Zum Thema "Horsetail-Tanz" ist zu bemerken, daß Elke bereits am 17.1.2017 über diesen Tanz informiert hat. Bernhard, ich verstehe nicht warum Du nicht bereits am 17.1.2017 die Frage nach der Eingliederung des Horsetail-Tanzes in das Powwow gestellt hast ? Damals klang Deine Wortmeldung auch wesentlich entspannter wie jetzt
Bernhard am 17.1.2017:
Bernhard am 25.2.2017 (von mir geändert) "Der Horse Tail Dance.
Ein sehr interessanter Tanz. Und es ist auch faszinierend sich auf Youtube diesen Tanz in Amerika anzusehen. Etwas, das man so eher selten bis noch gar nicht gesehen hat. Ich glaube, dass ich vor ein paar Jahren schon einmal davon was gesehen habe.
Danke an Elke, dass du im Powwow-Kalender Forum diesen Tanz vorgestellt hast! Es ist immerwieder schön Neues aus dem Kreis dieser Kulturen kennen zu lernen und es ist schön, dass es diesen Tanz in Amerika weiterhin gibt.."

Schön ist auch, daß Du damit gleich Deine Frage beantwortest hast. Der Horsetail-Dance wurde deshalb in das Powwow aufgenommen, weil er wieder eine Facette der Kultur der Native zeigt und damit das Powwow bereichert.
Nochmal zu der Frage der Winter-Powwow-Tradition. Lesen und Verstehen ist eine Voraussetzung für eine Kommunikation. Auch bei den Natives unterscheiden sich jährlich stattfindende Powwow´s von Jahr zu Jahr. Auch bei den Eröffnungen und zum Abschluß. Wo ist da das Problem ?

Das Winter-Powwow hat jedes Jahr neue Veranstalter. Welcher Veranstalter läßt sich vorschreiben, wie das Powwow abzuhalten ist. Welche Gruppe, welche Autorität erstellt die universiellen Powwowregeln ? Wer setzt sie durch usw. ?
Ich bin es etwas leid, von jemanden Fragen zu beantworten, der selbst nicht vor Ort und etwas destruktiv auftritt.
Zuletzt geändert von Joe am So, 26. Feb 2017, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.
Joe
116 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 12:53

Elke hat geschrieben:
Christoph... Das mag dir nicht passen... Aber wir sind ALLE Gast auf dem winterpowwow.... Und als Gast sollte ich mich auch so benehmen.....
Sehr richtig!
Elke hat geschrieben:
Wenn ich als Gast versuche, bestehende regeln und Traditionen umzukrempeln und verlange, das alles nach meiner Pfeife tanzt...
Hat er doch gar nicht gemacht. Er hat nur GEFRAGT!
Elke hat geschrieben:
Dann habe ich irgendwo auch das Gastrecht verwirkt...
Nein!
Elke hat geschrieben:
Und ich habe bestimmt nichts gegen Diskussion.... Auch nichts gegen andere Meinungen! Aber ich möchte auch nicht, das man mir\uns das gastgeberrecht als Veranstalter abspricht! Dann darf ich durchaus jemanden auch das Gastrecht entziehen---ganz einfach!
Ich bin ein großer Verfechter des „Gastgeberrechts“, auch wenn uns das letztes Jahr lautstark abgesprochen wurde – übrigens auch von Leuten, die nicht da waren – aber ich bin der Meinung, daß man seine Entscheidungen begründen können muß und nicht den Frager vor die Tür weisen darf. Wenn man nicht mit Argumenten überzeugen kann, hat man verloren.
Elke hat geschrieben:
.... Und komischerweise war es für die trommelgruppen und Tänzer kein Problem, das wir keine spezielle stammesvorlage ausgerufen haben.... Es gab keine stockungen im Ablauf... Auch wenn Bernhard die hier heraufbeschwört! Selbst der MDR lief reibungslos nebenher.....
Das stimmt doch gar nicht! Es wurde ein Wettbewerb und eine Trommelgruppe (Iyasiča Singers) unterbrochen mit der Begründung, daß gleich die Liveübertragung beginnt.
Elke hat geschrieben:
Also verstehe ich nicht, wo von einem nichtteilnehmer hier Probleme herzu geredet werden!
...
Er hat lediglich Fragen gestellt, weil er selbst nicht kommen konnte. Daß ihr so aggressiv und eingeschnappt reagiert, ist mir bei eurem letzten Powwow in Gotha schon aufgefallen. Auf die kleinste Nachfrage oder gar Kritik kommt nur: „Dann mach doch dein eigenes Powwow!“ DAS ist keine Diskussion.
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
258 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 12:59

Bernhard(PrairieChickenDancer) hat geschrieben:
Ich hab mich zu weiblichen Beteiligung noch nicht gemeldet.
Nur kurz zum Grass Dance von Frauen.
Zum einen schau dir das Video vom GON mit Einführung und Erklärung an(!) Den ganz genauen Grund hab ich nicht heraus gehört bzw. in erfahrung bringen können. Aber es ging darum, dass es ganz wenige Familien sind in denen nur die Mädchen Grass Dance tanzen, deren Mütter auch den Grass Dance getanzt haben. In dem Zusammenhang werden die Familien in denen Frauen Grass tanzen mit Namen aufgezählt.

Es gibt noch einen anderen Ansatz im Bezug auf die Ojibwa/Anishinaabe, dass "Two Spirit People" (Homosexuelle - was auf spiritueller Ebene bei vielen Stämmen ganz anders als im europäischen Kontext aufgefasst wird) und Frauen, die ein Verlangen zeigen (Traum, Vision, etc.) durch Erlaubnis (!) des Älterenrates des Stammes, den Grass Dance tanzen dürfen.

--- Such dir bitte eine Version aus oder präsentier mir einen gleichfalls auf Wissen basierten Hintergrund und ich werde sofort meine kritischen Nachfragen einstellen...!


die Entscheidung etwas zu tanzen ist eine ganz persönliche des Tänzers / der Tänzerin und es lässt sich nicht in 1 - 2 Schubladen pressen.
Nicht beim Powwow und nicht anderswo
Darüber kann persönlich gesprochen werde. Vielleicht
Eva
202 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 12:59

Erstens habe ich seine fragen mehrfach beantwortet... Wo steht geschrieben , das ich das 20 mal machen muss?

Es gibt ein deutsches recht, dort ist geregelt, wieviel Hausrecht der Veranstalter hat!
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 13:00

Joe hat geschrieben:
Zum Thema "Horsetail-Tanz" ist zu bemerken, daß Elke bereits am 17.1.2017 über diesen Tanz informiert hat. Bernhard, ich verstehe nicht warum Du nicht bereits am 17.1.2017 die Frage nach der Eingliederung des Horsetail-Tanzes in das Powwow gestellt hast ? Damals klang Deine Wortmeldung auch wesentlich entspannter wie jetzt
Bernhard am 17.1.2017: "Der Horse Tail Dance.
Ein sehr interessanter Tanz. Und es ist auch faszinierend sich auf Youtube diesen Tanz in Amerika anzusehen. Etwas, das man so eher selten bis noch gar nicht gesehen hat. Ich glaube, dass ich vor ein paar Jahren schon einmal davon was gesehen habe.
Danke an Elke, dass du im Powwow-Kalender Forum diesen Tanz vorgestellt hast! Es ist immerwieder schön Neues aus dem Kreis dieser Kulturen kennen zu lernen und es ist schön, dass es diesen Tanz in Amerika weiterhin gibt.."
Joe, das stimmt so nicht. Diesen Beitrag Hat er am Sa, 25. Feb 2017, 20:20 geschrieben. Was wahr ist, muß auch wahr bleiben. ;-)
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
258 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 13:03

Ich bin nicht eingeschnappt... Mit Sicherheit nicht,... Aber für mich ist die VA rum..... Wir sind schon wieder 2 veranstaltungen weiter.....

... Von mir wird aber verlangt, 20mal Dinge zu begründen, die ich schon im Vorfeld erwähnt habe:was soll das?

... Das hat nichts mehr mit fragen zu tun, sondern mit dem stehlen meiner\unserer Zeit!
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 13:15

Elke hat geschrieben:
Ich bin nicht eingeschnappt... Mit Sicherheit nicht,...
Das freut mich. Der Eindruck, der hier rüber kommt, ist allerdings ein anderer.

Elke hat geschrieben:
... Von mir wird aber verlangt, 20mal Dinge zu begründen, die ich schon im Vorfeld erwähnt habe:was soll das?
Nicht böse gemeint, aber offensichtlich sind deine Ausführungen nicht deutlich genug, sodaß noch Fragen offen bleiben.

Elke hat geschrieben:
... Das hat nichts mehr mit fragen zu tun, sondern mit dem stehlen meiner\unserer Zeit!
Da gehören aber auch immer zwei dazu. ;-)
„Wirst alt wie ’ne Kuh, lernst immer noch dazu!“ – Meine Oma
Profilbild
Christoph
258 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 13:18

Ich versuche durchaus auf Kommentare einzugehen.. Aber stimmt, ich kanns auch lassen!
Profilbild
Elke
781 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 13:59

Ich hab es geändert. Ändert aber nichts an der Tatsache, daß Bernhard erst positiv reagiert und dann ...
Exakt muß es heissen: "Ändert aber nichts an der Tatsache, daß Bernhard positiv reagiert, nachdem er nervend eine Antwort verlangt, die er dann selbst beantwortet.
Joe
116 Beiträge
Website

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 14:42

Es ist gut, dass diskutiert wird.
Wie die verschiedenen Posts bei den Anderen ankommen,
ist wohl zum Teil auch persönlich gefärbt.
Fehlt uns eine Streitkultur, dass manches als aggressiv empfunden wird,
aber nicht aggressiv gemeint ist ?
Eva
202 Beiträge

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 16:40

Erst mal meinen Dank an Christoph. Danke, dass du in dieser angeheizten Unterhaltung (auch durch mich, das gebe ich selbstkritisch auch zu), die streitbarkeit einer Diskussion gewährst.

Auf Joes Nachfrage warum ich erst jetzt auf den Horse Tail Dance reagiert habe. Es ist ein interessanter Tanz und ich freue mich, dass Elke Grundinformationen und Videos zu dem Tanz geteilt hat. Ich informiere mich über Powwows sehr gern über das PW-Forum.
Es ist ganz Faktisch geschrieben, im PW-Forum mit Keinem Wort vorm Powwow erwähnt worden, dass zum Powwow ein Horse Tail Dance stattfinden würde.
Im Thread "28.Winter-Powwow" wurde keine Ankündigung gemacht(!)
Im Thread "Horse Tail Dance" wurde nicht darauf hingewiesen, dass dieser Tanz beim WP stattfinden würde(!)

Als ich den Artikel über den Horse Tail Dance im Januar gelesen habe, hab ich mir fast gedacht, dass es wohl die Absicht ist und mir gesagt, hoffentlich machen sie es nicht. Warum habe ich nichts geschrieben? Da ich eine Vermutung hatte und keine Gewissheit ob eine Verbindung zum Winter-PW besteht. Wie gesagt, der Ort und die Ausführung des "Horse Tail Dance" war zur Vorstellung des Tanzes aber nicht als "Einführung" für das Winter-powwow erkennbar..
Profilbild
Bernhard(PrairieChickenDancer)

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 16:59

Elke hat geschrieben:
Habe ich geschrieben... Wir haben Tänzer, die den schon länger tanzen und die sind gefragt worden....


Jetzt habe ich eine Antwort von Elke auf meine Frage erhalten. Danke!

Was du vorher "geschrieben" hast war irgendwann mal nebenbei. Zitat:"die tanzen den schon länger...." und da soll ich mir eine vernünftige Antwort selber zusammenbasteln!? :-?
Diese Antwort befriedigt mich ehrlich gesagt nicht aber werde sie so hinnehmen. Da kommen wir in die Thematik des von Jörg eröffneten "Wissensvermittlung"-Thread. Aber ich teile jetzt noch meine Gedanken diesbezüglich.

Gedankenspiel;kann provokativ verstanden werden:((Ich gehe also davon aus: Die PW-Organisation hat sich gedacht "was könnten wir neues bringen um das Powwow interessant zu gestalten". Hey da gibts nen Horse Dance und es gibt ein paar Hobbyisten, die sich länger auf Indianistiktreffen damit beschäftigen. Fragen wir die mal ob sie das aufm PW machen wollen.
Es kam also kein Tänzer zu euch mit der Anfrage "Hey, ich beschäftige mich seit Jahren mit dem und dem Tanz und habe den und den Hintergrund. Lässt es sich einrichten bzw. es wäre mir eine große Ehre, wenn ich diesen, meinen Tanz auf einem Powwow mit anderen Tänzern und den Besuchern teilen dürfte." Und damit Verbunden hat sich irgendjemand selbst hinterfragt? Die Tänzer, die Organisation?? Wer sind die Urheber des tanzes, werden aktive religiöse oder kulturelle Hintergründe beleidigt, wenn ich einfach so einen Tanz übernehme...))
Dazu gleich mal noch zu meiner Situation. Ich habe mich duzende male selbst hinterfragt, hätte in den ersten Jahren mehrfach aus Respekt hingeschmissen, wäre nicht Unterstützung durch Angehörige eines der Urheberstämme und anderen gekommen.
Profilbild
Bernhard(PrairieChickenDancer)

Ungelesener Beitrag Verfasst am So, 26. Feb 2017, 17:17

Und als Letztes noch zum Winterpowwow an sich.

Ja die Organisation wechselt und jeder macht es anders. Von außen wirkt das Winterpowwow wie ein Überaschungsei, man weiß nie was drinn ist. Manche Powwows waren schöner, manche weniger - persönlicher Geschmack/Meinung, JA(!). Dadurch hat man aber irgendwann keine Lust mehr überhaupt hinzugehen, wenn man nicht weiß woran man ist. Das hat ganz viel mit Informationspolitik zu tun (auch wieder was für den "Wissensvermittlungs"-Thread aber gehört hier her.)
Da kommt vielleicht die Meinung, dass man ja weiß wie es wer macht, da manche Organisationen es öfters machen. Ich bin ein außenstehender und hab keine Lust mir jeden Organisator einzuverleiben um dann bei bekanntgabe des Termins zu überlegen, das ist die Orga (die machen den Ablauf so und so, haben die und die Specials gerne dabei, die Hallenorganisation ist so und so...) und deshalb kann man dann nur das einzelne Powwow beurteilen.
Habs schon oft gehabt, dass ein Winterpowwow schön war. Dann bin ich das darauf folgende Jahr wieder hin und es war so anders, dass es mir nicht gefallen hat. An der Stelle ist es dann wie beim Pokern, ob man das nächste mal wieder hinfährt oder halt nicht.

- möcht nochmal betonen, denn es könnte anders verstanden worden sein. Ich war zum 28.winterpowwow krank und konnte daher nicht teilnehmen. sonst wär ich vermutlich schon gekommen... -
duch den MDR bericht habe ich für eine 1/2 Stunde live am Geschehen teilgenommen und habe durch Videos, Bilder und durch Berichte von anwesenden Freunden ein bisschen was mitbekommen. Auch ungereimtheiten.

Möchte den Beitrag mit einem Wiedergegebenem Kommentar beenden, von jemandem, der sich für das Powwow interessiert hat und auch dort war.
Zitat:"Ein neues Powwow?"-Antwort"nö, das gibts schon länger."
Vielleicht ist für manche Außenstehende das Prinzip des Winterpowwows nicht geläufig. Was sich dann auch auf Nachwuchsfragen auswirkt.. Aber das gibts wirklich in dem Neuen Thread "Wissensvermittlung"
Profilbild
Bernhard(PrairieChickenDancer)

Ungelesener Beitrag Verfasst am Mi, 12. Jul 2017, 22:57

Diesmal ohne Kommentar, da selbsterklärend !
https://youtu.be/DRsq6_TTpF0
Joe
116 Beiträge
Website

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron